Haushaltspolitiker fordern Steuerentlastungen, Schuldentilgung und Zukunftsinvestitionen

Mohring: Signal für Familien und Leistungsgerechtigkeit an die Mitte der Gesellschaft

Erfurt – Die finanziellen Spielräume durch Steuermehreinnahmen sollen zu substantiellen Steuerentlastungen, zur Schuldentilgung und für zukunftsgerichtete Investitionen genutzt werden. Das ist die zentrale Forderung der Konferenz der haushalts- und finanzpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktionen in den Ländern und im Bund, die heute in Hannover zu Ende ging. Mit einer Steuerentlastung wollen die Unionsfraktionen „ein Signal für Leistungsgerechtigkeit an die Mitte der Gesellschaft senden“, wie der Vorsitzende der Konferenz, Thüringens CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring sagte.

Die Familie muss als Fundament unserer Gesellschaft auch im Steuerrecht gestärkt werden.

Mike Mohring LL.M. Vorsitzender der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Geeinigt haben sich die Finanzpolitiker außerdem auf mehr Familienförderung. „Die Familie muss als Fundament unserer Gesellschaft auch im Steuerrecht gestärkt werden“, sagt Mike Mohring. Um eine deutlich stärkere steuerliche Begünstigung von Familien mit Kindern zu erreichen, müsse deshalb das Ehegattensplitting um ein Familiensplitting ergänzt werden. Mohring fordert für die neue Wahlperiode im Bundestag: „Angesichts der aktuellen Situation auf dem Immobilienmarkt brauchen vor allem junge Familien deutlich mehr Unterstützung beim Erwerb von Wohneigentum. Die Einführung eines Baukindergeldes sowie ein Freibetrag bei der Grunderwerbssteuer für Familien, die Eigentum schaffen wollen, sind aus unserer Sicht hier die geeigneten Instrumente.“

Für Reinhold Hilbers, stellvertretender Vorsitzender und haushaltspolitischer Sprecher der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, ist der „Gleichklang aus Schuldentilgung, Steuerentlastung und Investitionen die richtige Antwort auf eine außergewöhnlich gute Einnahmesituation, die so nach menschlichem Ermessen nicht von Dauer sein wird“. Nur wenn die Staatsschulden verringert werden, ließen sich auch die Handlungsspielräume für Kinder und Enkel vergrößern. Bei der Lohn- und Einkommensteuer wollen die Unionspolitiker vor allem den sogenannten Mittelstandsbauch im Steuertarif abbauen, um kleine und mittlere Einkommen zu entlasten. Alle Einkommen sollen darüber hinaus durch das schrittweise Auslaufen des Solidaritätszuschlags entlastet werden. „Die Bürger haben die Steuermehreinnahmen erwirtschaftet. Es ist nur recht und billig, wenn sie einen Teil davon zurückerhalten“, begründete der niedersächsische CDU-Politiker den Beschluss.

Die haushalts- und finanzpolitischen Sprecher stellten sich außerdem hinter die Forderungen der jüngsten CDU/CSU-Fraktionsvorsitzendenkonferenz vom 5. März 2017. Sie hatte sich für ein Infrastrukturbeschleunigungsgesetz ausgesprochen, das nach der Bundestagswahl schnellstmöglich auf den Weg gebracht werden soll. „Für Investitionen in Autobahnen, Flughäfen, Bahnstrecken, Kindergärten oder Schulen stellt der Staat viele Mittel zur Verfügung. Die Investitionsvorhaben müssen dann aber auch zügig umgesetzt werden. Da klemmt es an vielen Ecken und Enden“, sagte Mohring. Die Unionspolitiker sprachen sich in diesem Zusammenhang auch gegen weitere Verbandsklagerechte aus. Damit würden häufig aus ideologischen Gründen Infrastrukturvorhaben verhindert.

Dr. Karl-Eckhard Hahn
Pressesprecher


Beschlusspapier: Solide Staatsfinanzen schaffen zusätzliche Spielräume für eine leistungsgerechte und familienfördernde Steuerpolitik

 

Pressekonferenz: Konferenz der Haushalts- und Finanzpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktionen in den Ländern und im Bund vom 13. bis 14. März 2017 in Hannover

Weitere Themen

CDU/CSU-Fraktions- vorsitzendenkonferenz: Beschlüsse zur inneren Sicherheit und Wirtschaft

Mohring: Konferenz hat sich erneut als Werkbank der Unionsfamilie bewährt

Lesen

Inklusion in Thüringen – die beste Förderung für jedes Kind?

CDU-Fraktion diskutierte über Inklusion und den Erhalt von Förderschulen

Lesen

Mohring fordert Herausgabe von Umfragen zur Gebiets- und Verwaltungsreform

„Innenminister soll Versteckspiel beenden“

Lesen

Kreisgebietsreform: Ramelow-Poppenhäger-Plan im ersten Kabinettsdurchgang

Mike Mohring: Zukunft der Reform ist ungewisser denn je

Lesen

Landesgartenschau - Thüringentag - Landeserntedankfest - IBA

Mohring: Apolda blüht auf und muss Kreisstadt bleiben!

Lesen

Mike Mohring zur Aufnahme der Abgeordneten Marion Rosin in die CDU-Fraktion

„Legitimation durch eigene Mandate hat Rot-Rot-Grün verloren“

Lesen

Fehlendes Aufklärungsinteresse der Linkskoalition

Mohring: Rot-Rot-Grün ist dabei unabhängige Verwaltung zu beschädigen

Lesen

Thüringen muss Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer zustimmen

Mohring: Wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Fluchtmigration

Lesen

Klage gegen Grundsätzegesetz zur Verwaltungsreform (ThürGFVG) eingereicht

Mohring: Landesregierung hat erneut gegen elementare Verfassungsgrundsätze verstoßen

Lesen

CDU-Fraktion zu den "Eckwerten" des Doppelhaushalts 2018/2019

Mohring: "Linkskoalition versündigt sich an der finanziellen Zukunft Thüringens"

Lesen

CDU-Fraktion fordert Sofortprogramm zur inneren Sicherheit

Land soll jährlich 255 Polizeianwärter einstellen

Lesen

CDU-Fraktion fordert Aufhebung des Grundsätzegesetzes zur Funktional- und Verwaltungsreform und des Vorschaltgesetzes zur Gebietsreform

Reformschritte neu ordnen und mit Aufgabenkritik beginnen

Lesen

CDU-Fraktion wird Strategie zur Lehrergewinnung auf Winterklausur beschließen

Verbeamtungen mit Pensionsrückstellungen ein Baustein

Lesen

CDU-Fraktionschef erneuert Gesprächsangebot über Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform

Mohring: Ramelow hat Volksentscheid über Gebietsreform versprochen

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Agitprop-Kampagne für die Gebietsreform

Mohring: Thüringen ist kein unbeschriebenes Blatt – Reißbrettpolitik taugt nicht

Lesen

Gebietsreform: Prozessvertreter der CDU erläutert Vorbehalte gegen Vorschaltgesetz

Ipsen: Verfahrensrechte und kommunale Selbstverwaltung beeinträchtigt

Lesen

Hundert Bürger tauschen sich beim 3. Windkraftforum aus

Mohring: Privilegierung der Windkraft im Baurecht beenden

Lesen

LINKEN-Vorsitzende wirbt für Rot-Rot-Grün mit Beleidigung der Polizei

Mohring verlangt Erklärung Bodo Ramelows

Lesen

Rot-Rot-Grün feiert Tag der deutschen Einheit nicht – Scharfe Kritik Mohrings

Feiertag ermöglicht positive Identifikation der Bürger mit Deutschland

Lesen

Armin Laschet und Mike Mohring zu aktuellen finanz- und steuerpolitischen Fragen

Haushalts- und Finanzpolitiker der Union tagen in Nordrhein-Westfalen

Lesen

Mohring spricht zum Tag der Heimat des Vertriebenenbundes in Arnstadt

Situation der Heimatvertriebenen und heutiger Flüchtlinge nicht gleichsetzen

Lesen

CDU-Fraktion wird Untersuchungsausschuss zur Lauinger-Affäre beantragen

Mike Mohring: „Das Maß ist voll“

Lesen

CDU-Fraktion fordert Entlassung Lauingers aus dem Ministeramt

Mohring: Lauinger hat Amt des Justizministers nachhaltig beschädigt

Lesen

Mike Mohring zur Gebietsreform im Sommerinterview mit dem Fraktions-TV

CDU-Fraktion fordert Vorlage eines Landesorganisationsgesetzes

Lesen

Podcast der CDU-Fraktion: Rechnungshof legt Finanzstatusbericht zu Landkreisen vor

Mohring: Letztes Argument für Gebietsreform ist geplatzt

Lesen

Wirtschaftsminister soll im Iran Menschenrechte und Existenzrecht Israels ansprechen

Mohring: Reise ist eine Gratwanderung und Chance zum Wandel

Lesen

Umfrage: Große Mehrheiten der Thüringer lehnen rot-rot-grüne Gebietsreform ab

Mike Mohring: Alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Schaden von Land und Leuten abzuwenden

Lesen

Gebietsreform: Regierung versucht wachsendem Widerstand die Spitze zu brechen

Mohring: Grundsätzlichen Webfehler der Reform nicht beseitigt - Zeitplan und Plausibilität nicht begründet

Lesen

Haushalts- und Finanzpolitiker der Union kritisieren Nullzinspolitik der EZB scharf

Mike Mohring: Bargeldfreiheit und 500-Euro-Schein dürfen nicht zur Disposition stehen

Lesen

CDU-Fraktion trauert um früheren Fraktionskollegen Günter Grüner

Mike Mohring: Ehrlich, authentisch, verwurzelt

Lesen

Mike Mohring würdigt Verdienste Genschers für Deutschland und Europa

„Als Vermächtnis bleibt der wohl emotionalste politische Satz, den ich kenne“

Lesen

Zentralasiatische Länder als Stabilitätsfaktoren stärken

Mike Mohring bei sicherheitspolitischer Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kirgistan

Lesen

Brüssel: CDU-Fraktion in Gedanken bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden

Mohring: Rot-Rot-Grün muss ideologische Debatten über innere Sicherheit beenden

Lesen

1. Wirtschaftspolitischer Gesprächsabend der CDU-Fraktion auf der Thüringen Ausstellung

Mohring: Bürokratieverliebter Wirtschaftspolitik der Linksregierung Einhalt gebieten

Lesen

1. Flüchtlingskonferenz der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Mohring: Integration und Reduzierung der Flüchtlingszahlen nicht getrennt betrachten

Lesen

CDU-Fraktion: Vorschaltgesetz zur Gebietsreform führt in die falsche Richtung

Erforderlicher erster Schritt wird ausgeklammert: Verwaltungs- und Funktionalreform

Lesen

CDU-Fraktion begrüßt Entscheidung der Landesregierung zu Thüringentagen

Mohring: Landesregierung greift Vorschlag der Union auf

Lesen

Haushaltsüberschuss 2015: CDU-Fraktion fordert Korrekturen am Doppelhaushalt

Schulden tilgen, Kürzungen bei Kommunen zurücknehmen, Fusionsprämien zahlen

Lesen

CDU-Fraktion beendet Winterklausur in Volkenroda mit Beschluss zur inneren Sicherheit

Mohring: Staat muss Recht, Ordnung und Sicherheit gewährleisten

Lesen

CDU-Fraktionschef stärkt Bundeskanzlerin den Rücken

Mohring im Weihnachtsinterview: Unsere Lokomotive heißt Angela Merkel

Lesen

Mike Mohring lädt zur aktuellen Ausgabe von AUF EIN WORT

CDU-Fraktionschef Mike Mohring lädt ein zur aktuellen Ausgabe von „Auf ein Wort“ am Mittwoch, 9. Dezember, um 19 Uhr im „Musikcafé & Bar Piano“ in Ilmenau. Gemeinsam mit seinen Gästen wird Mohring über schnelles Internet für Thüringen, die Kommunalfinanzen und die Flüchtlingsfrage diskutieren und Bürgerfragen beantworten. Mit in der Runde sitzen der Jugend- und Tourismuspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, die Ilmenauer Abgeordnete Andreas Bühl, Filmproduzent Fagus Pauly und Professor Dr. Herfried Schneider. Herzliche Einladung!

Lesen

CDU-Fraktion strikt gegen neue Schulden

Mohring: Ramelow rüttelt mit skurrilen Argumenten an der schwarzen Null

Lesen

Symposium des Thüringer Beamtenbundes: Wieviel Staat wollen wir uns leisten?

Mike Mohring: Staatliche Aufgaben und Standards überprüfen

Lesen

Festnahmen klares Signal an die Asylbewerber

Erfurt – Als „klares und notwendiges Signal an die Asylbewerber, dass in Deutschland niemand Gewalt anwenden darf“, hat Thüringens CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring die Festnahme mutmaßlicher Gewalttäter in mehreren Flüchtlingsunterkünften des Freistaats begrüßt. Die Polizei hatte am frühen Morgen 15 Verdächtige festgenommen, die für einen Gewaltexzess in der Erstaufnahmeeinrichtung Suhl verantwortlich sein sollen. Die Konsequenz einer Verurteilung muss laut Mohring die Ausweisung sein. „Der Ermessensspielraum im Aufenthaltsrecht muss dazu ausgenutzt werden“, sagte Mohring. Er dankte der Polizei für den Ermittlungserfolg.

Lesen

Medientipp: Polizei nimmt mutmaßliche Suhl-Gewalttäter fest

"Ich danke der Polizei für diesen Ermittlungserfolg. So erhalten die Asylbewerber ein klares Signal, dass in Deutschland niemand Gewalt anwenden darf. Religiöse Überzeugungen sind kein Grund, sich über das deutsche Recht hinwegzusetzen. Die Möglichkeiten des Aufenthaltsgesetzes müssen ausgeschöpft werden, damit die verurteilten Straftäter ausgewiesen werden", so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring.

Lesen

Trennung nach Ethnien und Religion nur vorübergehend Sinnvoll

Trennung nach Ethnien und Religion nur vorübergehend Sinnvoll

Lesen

Mike Mohring in der TLZ: Jetzt wird das Sparschwein geschlachtet

"Jetzt wird das Sparschwein geschlachtet", so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, im Interview der Tageszeitung: Thüringische Landeszeitung - TLZ über das Verlassen des Konsolidierungspfads durch Rot-Rot-Grün, die von ‪#‎r2g‬ geplante Gebietsreform und den Eingriff der Landesregierung in die Theaterlandschaft.

Lesen

CDU-Fraktion zu Arbeitsbesuch in Tirol Schwerpunktthema: Asylpolitik

Erfurt – Themen der Asyl- und Innenpolitik, der Wirtschafts-, Energie- und Bildungspolitik stehen im Mittelpunkt eines Arbeitsbesuchs, zu dem die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag von heute an für vier Tage in Tirol weilt. Auf dem Programm stehen Gespräche mit der Fraktionsführung der Tiroler Volkspartei (TVP) im Tiroler Landtag, mit Landtagspräsident Dr. Herwig van Staa und dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter. Wie der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, sagte, „will die Union damit auch die Aktivitäten des `Freundeskreises Tirol-Thüringen´ im Thüringer Landtag mit Leben erfüllen“. Diesen Kreis hat der Ältestenrat des Landtags am 17. September 2013 gegründet und auch für die laufende Wahlperiode wieder Mitglieder berufen. „Die aktuelle Lage in Europa zeigt, wie ähnlich die Probleme zum Teil sind und wie wichtig der regionale Austausch ist“, so Mohring im Vorfeld des Besuchs.

Lesen

Mike Mohring verurteilt Brandanschlag auf mögliche Asylbewerberunterkunft

Erfurt – Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, hat den Brandanschlag auf eine mögliche Asylbewerberunterkunft in Ebeleben (Kyffhäuserkreis) verurteilt. „Nichts, absolut gar nichts, kann in einem demokratischen Rechtsstaat Gewalt rechtfertigen“, sagte Mohring.

Lesen

CDU-Fraktion beantragt Aktuelle Stunde zur aktuellen Entwicklung in der Abwasserpolitik

Erfurt –Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag macht die aktuelle Entwicklung in der Abwasserpolitik zum Thema im Thüringer Landtag. Die Fraktion hat dazu eine Aktuelle Stunde unter dem Titel „Augenmaß statt Zwang bei der Abwasserentsorgung“ beantragt. Die Pflicht zur Umrüstung der Kleinkläranlagen stellt nach den Worten des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring eine gravierende Belastung für die allermeisten Grundstückseigentümer dar: „Nun auch noch eine Frist für die Investitionen zu setzen und per Zwang einzufordern, überfordert zahlreiche Menschen im ländlichen Raum. In vielen Fällen ist außerdem ein späterer Anschluss an die Abwasserentsorgung vorgesehen. Dadurch werden viele Eigentümer doppelt zur Kasse gebeten“, sagte Mohring.

Lesen