Voting
Rot-Rot-Grün will Windräder im Wald aufstellen. Halten Sie das für richtig?
Ja
Nein
Aktuelles/Neues
18.02.2016, 13:47 Uhr | Übersicht | Drucken
Einladung zur 1. Flüchtlingskonferenz
Dialog über Flüchtlingspolitik in Thüringen

In der Flüchtlingskrise steht Deutschland vor zwei zentralen Herausforderungen: Zum einen muss die Zahl der Flüchtlinge deutlich sinken. Das ist die Aufgabe des Bundes in möglichst enger Kooperation mit den europäischen Partnern. Dazu gehört, die Fluchtursachen durch Hilfe vor Ort und durch Unterstützung von UN-Flüchtlingsorganisationen zu bekämpfen. Mitverantwortung der deutschen Bundesländer ist der konsequente Vollzug des Asylrechts und deren Mitwirkungsbereitschaft im Bundesrat. Daran lässt Thüringen es fehlen, wie die verweigerte Zustimmung zum ersten Asylpaket in der Länderkammer zeigte. 

Zum anderen muss die Betreuung und Integration derjenigen bewerkstelligt werden, die ein Aufenthaltsrecht erhalten und längere Zeit in Deutschland verweilen. Daran haben die Länder, Kommunen und die Gesellschaft einen entscheidenden Anteil. In ihrer ersten Flüchtlingskonferenz am Montag, 29. Februar, um 18 Uhr im Thüringer Landtag möchte die CDU-Fraktion die Erfahrungen des letzten Jahres auswerten, Probleme benennen und daraus Verbesserungsmöglichkeiten für das begonnene Jahr 2016 ableiten.
 
Auf dem Podium werden Martina Schweinsburg (Präsidentin des Thüringer Landkreistages), Ursula Gräfin Praschma (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) und Reinhard Müller (Landesgeschäftsführer des PARITÄTISCHEN) mit mir über die Flüchtlingspolitik diskutieren. Im Anschluss freuen wir uns dann, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.
 
Über Ihre Zusage per E-Mail an allonge@cdu-landtag.de wäre ich Ihnen dankbar.

 
Mike Mohring LL.M.


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.