25 Jahre Verband kommunaler Unternehmen e.V. in Thüringen

Zum Inhalt scrollen
26.09.2016

25 Jahre Verband kommunaler Unternehmen e.V. in Thüringen

Gruhner fordert verlässliche Investitionsbedingungen für Energieversorger

Erfurt – Verlässliche Investitionsbedingungen für die regionalen Energieversorger. Das ist der Wunsch, den der energiepolitische Sprecher der Thüringer CDU-Landtagsfraktion, Stefan Gruhner, zum 25. Gründungsjubiläum des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) in Thüringen hat. Der VKU blickt morgen in Erfurt auf ein Vierteljahrhundert Arbeit im Freistaat zurück. „Die Energieversorger müssen Gewinne erwirtschaften können, um oft defizitäre Geschäftsbereiche wie Schwimmbäder und Kultureinrichtungen unterstützen zu können. Jähe Wendungen, Überregulierung und überzogene Forderungen sind dabei Gift für die kommunalen Energieunternehmen“, sagte Gruhner.

Der VKU vertritt in Thüringen als leistungsstarker Lobbyist 56 Unternehmen der Daseinsvorsorge mit rund 5000 Mitarbeitern. Die Energieversorger sind eine wesentliche Säule, die Erlöse aus dem Verkauf von Energie und Netzentgelten erzielen. Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen ist nach den Worten des energiepolitischen Sprechers hoch, doch seien dafür Kontinuität und Verlässlichkeit in den energiepolitischen Rahmenbedingungen erforderlich. Darüber hinaus bleibt es wichtig, kommunale Versorger zeitig in Entscheidungsprozesse einzubinden, da sie energiepolitische Entscheidungen maßgeblich umsetzen müssen und sich gegenüber Endkunden verantworten müssen.



Dr. Karl-Eckhard Hahn

Pressesprecher