Voigt: Duale Ausbildung muss wieder attraktiver werden

Erfurt – „Thüringen hat ein Lehrlingsproblem. Wenn wir das nicht anpacken und die duale Ausbildung im Freistaat stärken, wird sich auch der Fachkräftemangel weiter verschärfen.“ Mit diesen Worten haben die Sprecher für Wirtschafts- und Bildungspolitik der CDU-Landtagfraktion, Dr. Mario Voigt und Christian Tischner, einen gemeinsamen Antrag vorgestellt, der negativen Auswirkungen der zunehmenden Akademisierung von Berufen entgegenwirken soll. Die parlamentarische Initiative gewinne vor dem Hintergrund der heutigen Meldungen zur zunehmenden Abwanderung Thüringer Lehrlinge in andere Bundesländer zusätzlich an Dringlichkeit, so die beiden Fachsprecher. Der Antrag der CDU-Fraktion soll nach der Sommerpause eingereicht werden. Er sieht eine Imagekampagne vor, die insbesondere Eltern über die Vorteile der dualen Ausbildung informieren soll.

Zudem sollen die bestehenden Berufsorientierungsprogramme gebündelt und Schülerpraktika flächendeckend und verpflichtend an allen Schularten ausgebaut werden. „Notwendig ist auch eine bessere Vernetzung zwischen den Schulen und den regionalen Unternehmen. So kann ein entscheidender Beitrag zur Fachkräftesicherung erzielt werden“, erklärte Tischner. Gleichzeitig soll schon früh im Bildungsprozess das Unternehmertum sowie das Bild des Unternehmers den jungen Menschen näher gebracht werden. „In den Schulen muss endlich wieder das Bild des ehrbaren Kaufmanns vermittelt werden. Deshalb fordern wir, dass zum Beispiel in den Thüringer Lehrplänen Unternehmensplanspiele aufgenommen werden, um die Schüler für das Unternehmertum zu begeistern“, sagte Voigt.

Flankiert wird der Antrag zur Stärkung der dualen Ausbildung und des Unternehmertums durch die Forderungen der CDU-Fraktion, das Berufsschulnetz im Freistaat zu erhalten. „Thüringen braucht auch künftig Berufsschulen in der Fläche und nicht nur entlang der A4“, erklärte Voigt. Der CDU-Wirtschaftspolitiker erneuerte gleichzeitig die Forderung seiner Fraktion nach einem deutschlandweiten Azubi-Ticket, das auch Teil des gemeinsamen Regierungsprogramms von CDU und CSU ist. „Wir müssen den jungen Leuten helfen, damit die finanziellen Belastungen durch den Weg zur Berufsschule die duale Ausbildung nicht von vorneherein unattraktiv machen. Rot-Rot-Grün ist bisher daran trotz anderslautender Versprechen kläglich gescheitert“, erinnerte Voigt.

 

Felix Voigt

Stellv. Pressesprecher

Weitere Themen

Mike Mohring zum Tag des Handwerks in Suhl

Fraktionsvorsitzender erwartet mehr Engagement für die duale Ausbildung

Lesen

CDU-Fraktion fordert Aufklärung über Beschäftigung eines verurteilten Mörders als Erzieher

Tischner: Grundschulen nicht der geeignete Ort für Resozialisierung

Lesen

Anhörung zeigt eklatante Defizite des neuen Kita-Gesetzes

Rosin: Kommunen und Eltern drohen zusätzliche Kosten

Lesen

Landesregierung schiebt Erleichterungen für Mittelstand auf die lange Bank

Voigt: Verschleppung des KMU-Tests schadet der Thüringer Wirtschaft

Lesen

CDU-Fraktion zur Vereidigung Helmut Holters als neuen Bildungsminister

Tischner: Holter relativiert Unterrichtsgarantie zur Definitionsfrage

Lesen

Situation an den Schulen verschlechtert sich dramatisch

Tischner: Landesregierung hat Hausaufgaben zum Schuljahresbeginn nicht erledigt

Lesen

Künftig sollen ausschließlich Schulleitungen befördert werden?

Tischner: Erneuter Schlag gegen die Attraktivität des Lehrerberufs in Thüringen

Lesen

Unterrichtsgarantie bleibt hehres Ziel der Landesregierung

CDU-Fraktion fordert Landesregierung zum Handeln auf

Lesen

Tischner zum Vorsitzenden der Enquete-Kommission gewählt

„Diskriminierungen in Folge extremer politischer und religiöser Überzeugungen nicht aus dem Blick verlieren“

Lesen

CDU-Fraktion zu den Ergebnissen der Kommission „Zukunft Schule“

Tischner: Kleinen Schulen im ländlichen Raum droht das Aus

Lesen

Debatte um Wechsel an der Spitze des Bildungsministeriums

Tischner: Personalie Holter gleicht bildungspolitischer Bankrotterklärung für die LINKE

Lesen

Landtag debattiert über gebührenfreies letztes Kindergartenjahr

Tischner: Betreuungsqualität in den Kindertageseinrichtungen muss im Vordergrund stehen

Lesen

CDU nutzt Regierungserklärung für Generalabrechnung mit der Bildungspolitik

Die CDU-Fraktion nutzte die heutige Regierungserklärung von Staatskanzleiminister Benjamin Hoff zur Schul- und Bildungspolitik in Thüringen für eine Generalabrechnung mit der rot-rot-grünen Bildungspolitik.

Lesen

Forsa-Umfrage zeigt Herausforderungen und Grenzen des inklusiven Unterrichts

Tischner: Landesregierung muss neuerliche Pläne zur Inklusion auf Eis legen

Lesen

Tischner plädiert für gleichmäßige Entlastungen aller Eltern und Investitionen in Qualität

"Mit 33 Millionen Euro lässt sich Sinnvolleres für Familien tun"

Lesen

Inklusion in Thüringen – die beste Förderung für jedes Kind?

CDU-Fraktion diskutierte über Inklusion und den Erhalt von Förderschulen

Lesen

Horte: Rot-Rot-Grün versucht fehlgeschlagene Rückführung zum Land zu heilen

Tischner: Durch falsche Hortpolitik fehlen mehr als 100 Vollzeitstellen

Lesen

Mogelpackung – Rot-Rot-Grün plant weiter die rasante Schließung von Förderzentren

Tischner: Niedergang der meisten spezialisierten Schulen steht noch bevor

Lesen

CDU-Fraktion warnt Landesregierung vor Privilegierung der Gemeinschaftsschulen

Tischner: Glaubt Rot-Rot-Grün nicht an Erfolg seines Schulmodells?

Lesen

Personalentwicklung an Schulen: Bildungsministerium täuscht die Bürger

Bildungspolitiker Christian Tischner: „Fake-News“ aus dem Bildungsministerium

Lesen

Beschulung von Flüchtlingskindern: Endlich Sicherheit für DaZ-Lehrkräfte

Tischner: Vorschaltklassen auch an Grundschulen sinnvoll

Lesen

CDU-Fraktion verlangt Auskunft zur Personalsituation an den Horten

Tischner: „Hortnerinnen können sich für Ramelows Einsicht nichts kaufen“

Lesen

CDU-Fraktion zur Entscheidung für die Verbeamtung von Lehrern

Tischner: Wichtiger, aber nicht ausreichender Schritt zur Personalentwicklung in den Schulen

Lesen

Ablehnung von diskutierter Mindestgröße für Schulen

Tischner: Massiver Eingriff in Thüringer Schullandschaft

Lesen

UA Immelborn: Rot-Rot-Grün verweigert Einholung eines Sachverständigengutachtens

Christian Tischner: Wir werden rechtliche Schritte prüfen

Lesen

CDU-Fraktion fordert KMU-Test statt unverbindlicher Mitsprache-Regelung

Voigt: „Bürokratische Belastungen der Wirtschaft lassen sich nicht allein mit Kaffeekränzchen reduzieren“

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Kommission „Zukunft Schule“

Tischner: Probleme anpacken, statt in linker Selbsthilfegruppe parken

Lesen

Schulgesetz: CDU-Fraktion lehnt einseitige Inklusionspolitik der Landesregierung ab

Tischner: Lernort Förderschule neben inklusivem Unterricht erhalten

Lesen

Kompromiss mit Regierungsfraktionen gefunden

Tischner: Untersuchungsauftrag umfasst nun auch Islamismus

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert beantragten Zwischenbericht zum Aktenlager Immelborn

Tischner: „Rot-Rot-Grün will Hasse voreilig Persilschein ausstellen“

Lesen

CDU-Fraktion legt umfassende Strategie zur Lehrergewinnung vor

Tischner: Bessere Einstellungsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten notwendig

Lesen

CDU-Fraktion für Strafverschärfungen bei Angriffen auf öffentlich Bedienstete

Tischner: Landesregierung muss Lehrern den Rücken stärken

Lesen

Kammervorschlag für die Kreisgebietsreform in Thüringen löst kein Problem

Voigt: Mittelstand vor Ort wird Verlust von Kreissitzen ausbaden

Lesen

CDU-Fraktion thematisiert Lehrernotstand und Unterrichtsausfall an Schulen

Kleine Anfrage und Ausschussbefassung ausgewertet

Lesen

Thüringer CDU-Bildungspolitiker bei Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Tischner: Landesregierung muss Konzept für digitale Bildung schnell umsetzen

Lesen

Jump-Gewinnspiel lenkt Blick neuerlich auf Chaos bei Klassenfahrten

Tischner: Klaubert kennt ihre eigenen Vorschriften nicht

Lesen

Beschulung von Flüchtlingskindern wird im Bildungsausschuss weiter beraten

Tischner: Schulen dürfen mit Integration nicht alleine gelassen werden

Lesen

Rot-Rot-Grün in wirtschaftlicher Leistungsbilanz Thüringens angekommen

Erfurt – „Rot-Rot-Grün ist in der wirtschaftlichen Leistungsbilanz Thüringens angekommen.“ Mit diesen Worten hat der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Mario Voigt, das Thüringer Wirtschaftswachstum im ersten Halbjahr 2015 kommentiert. Voigt teilt die Einschätzung der Industrie- und Handelskammer Erfurt, der zufolge der verspätete Landeshaushalt zu einem Einbruch bei den öffentlichen Aufträgen geführt hat. Er warnte Rot-Rot-Grün zugleich davor, weitere Belastungen für die mittelständischen Unternehmen in Thüringen zu beschließen. „Die Linkskoalition hat bereits das Bildungsfreistellungsgesetz ohne Rücksicht auf die Belange des Mittelstandes durchgezogen. Die angekündigte Novelle des Vergabegesetzes und das muntere drehen an der Steuer- und Abgabenschraube lassen ebenfalls nichts Gutes erwarten“, so der wirtschaftspolitische Sprecher.

Lesen

CDU lehnt flächendeckenden Ausbau von Gemeinschaftsschulen ab

Erfurt – Die CDU-Fraktion lehnt den Ausbau der Gemeinschaftsschulen zu einem flächendeckenden Angebot ab und steht der Einführung eines gesonderten Gemeinschaftsschullehramtes kritisch gegenüber. Das erklärte der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christian Tischner, heute in Erfurt. Er bezog damit Stellung in einer Debatte, die sich aus einer kürzlich vorgestellten Studie der TU Dresden zur wissenschaftlichen Begleitung der Thüringer Gemeinschaftsschule entwickelt hat. „Gemeinschaftsschulen sind personell und finanziell genauso gut auszustatten, wie Regelschulen und Gymnasien, aber auch nicht besser. Die zugesicherte Gleichberechtigung der Thüringer Schulformen muss für alle gelten.“

Lesen

CDU-Fraktion zu Arbeitsbesuch in Tirol Schwerpunktthema: Asylpolitik

Erfurt – Themen der Asyl- und Innenpolitik, der Wirtschafts-, Energie- und Bildungspolitik stehen im Mittelpunkt eines Arbeitsbesuchs, zu dem die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag von heute an für vier Tage in Tirol weilt. Auf dem Programm stehen Gespräche mit der Fraktionsführung der Tiroler Volkspartei (TVP) im Tiroler Landtag, mit Landtagspräsident Dr. Herwig van Staa und dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter. Wie der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, sagte, „will die Union damit auch die Aktivitäten des `Freundeskreises Tirol-Thüringen´ im Thüringer Landtag mit Leben erfüllen“. Diesen Kreis hat der Ältestenrat des Landtags am 17. September 2013 gegründet und auch für die laufende Wahlperiode wieder Mitglieder berufen. „Die aktuelle Lage in Europa zeigt, wie ähnlich die Probleme zum Teil sind und wie wichtig der regionale Austausch ist“, so Mohring im Vorfeld des Besuchs.

Lesen

Warum kommen die Mittel für Klassenfahrten nicht in Schulen an?

Erfurt – „Wo sind die 800 000 Euro für Klassenfahrten im Landeshaushalt hängengeblieben?“ Diese Frage stellt sich der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christian Tischner, angesichts einer widersprüchlichen Informationslage zu den Mitteln für das sogenannte „Lernen am anderen Ort“. Mit dem Geld werden die Unkosten der Lehrer für Klassenfahrten beglichen. „In den Haushaltsberatungen hat die Landesregierung die Kürzung dieses Haushaltsansatzes damit begründet, dass im ersten Halbjahr 2015 die Mittel nur zögerlich beantragt worden seien. Und jetzt heißt es plötzlich, es sei kein Geld mehr da“, bringt Tischner das Rätsel auf den Punkt. Aufklären soll es die Landesregierung im Bildungsausschuss. Die CDU-Fraktion hat das Thema auf die Tagesordnung gesetzt.

Lesen

Lehrer an Schulen in freier Trägerschaft werden abgekoppelt

Erfurt – Die CDU-Fraktion hat den Gesetzentwurf der Landesregierung zur Finanzierung der Schulen in freier Trägerschaft heute im Thüringer Landtag abgelehnt. „Trotz einiger guter Ansätze, greift er in zentralen Bereichen zu kurz“, begründete der bildungspolitische Sprecher der Fraktion, Christian Tischner, das Votum der CDU. Dabei gehe es nicht allein um die Höhe der Finanzierung, sondern auch um ein grundsätzliches Verständnis und die Anerkennung der Schulen in freier Trägerschaft. Die CDU-Fraktion hatte bereits im Februar 2015 einen eigenen Gesetzentwurf eingebracht. Rot-Rot-Grün brachte den eigenen Entwurf erfolgreich durch den Landtag.

Lesen

CDU-Fraktion lehnt Gesetzentwurf der Landesregierung ab

Erfurt – Die CDU-Fraktion hat den Gesetzentwurf der Landesregierung zur künftigen Finanzierung der Schulen in freier Trägerschaft in der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses abgelehnt. „Zwar haben die regierungstragenden Fraktionen selbst Nachbesserungsbedarf an ihrem eigenen Gesetzentwurf erkannt und entsprechende Anträge eingebracht, diese Vorschläge reichen jedoch bei Weitem nicht aus.“ Das sagte der Bildungspolitische Sprecher Christian Tischner am Rande der Sitzung.

Lesen

Thüringen wird Land mit immer besseren beruflichen Perspektiven

„Thüringen wird zu einem Land mit immer besseren beruflichen Perspektiven.“ Das schließt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Gerhard Günther, aus den heute vorgelegten Arbeitslosenzahlen für September. Die Arbeitslosenquote ist in Thüringen zum wiederholten Male kräftiger gesunken als im nationalen Durchschnitt. Sie liegt jetzt bei 8,6 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vorjahr um knapp ein Drittel zurückgegangen. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist deutlich gesunken und der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten gewachsen.

Lesen

Thüringen wird Land mit immer besseren beruflichen Perspektiven

„Thüringen wird zu einem Land mit immer besseren beruflichen Perspektiven.“ Das schließt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Gerhard Günther, aus den heute vorgelegten Arbeitslosenzahlen für September. Die Arbeitslosenquote ist in Thüringen zum wiederholten Male kräftiger gesunken als im nationalen Durchschnitt. Sie liegt jetzt bei 8,6 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vorjahr um knapp ein Drittel zurückgegangen. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist deutlich gesunken und der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten gewachsen.

Lesen

Emde: Deutlicher Rückgang ist Ansporn, noch besser zu werden

Die Zahl der Abgänger, die allgemeinbildende Schulen ohne Abschluss verlassen, ist in den zurückliegenden Jahren laut Thüringer Schulstatistik deutlich von 9,4 Prozent (2002/2003) auf jetzt 7,3 Prozent (2008/2009) gesunken. Darauf hat der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Volker Emde, hingewiesen. Der Landtagsausschuss für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat sich gestern auf Antrag der CDU-Fraktion mit dem Thema „Schulabgänger ohne Schulabschluss“ befasst.

Lesen