Gottweiss: „Zu vieles läuft an Bodo Ramelow vorbei“

Zum Inhalt scrollen

Pressestatement der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Der energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Thomas Gottweis, kommentiert aktuelle Medienberichte, wonach die Energieminister der Bundesländer Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein in einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier fordern, den SuedLink um eine dritte Leitung zu erweitern und diesen ebenfalls durch die geplante SuedLink-Trasse zu führen:

„Für die Akzeptanz der Energiewende ist eine gerechte Lastenverteilung entscheidend. Dazu gehört auch, sich vorher mit anderen Bundesländern abzustimmen. Thüringen hat derzeit in diesem Abstimmungsprozess keinen guten Stand. Zu vieles läuft an Bodo Ramelow vorbei. Thüringen hat mit den bisher geplanten Trassen schon genug zu stemmen und darf nicht länger zum Lastesel der Energiewende degradiert werden.“


Felix Voigt

Pressesprecher

Weitere Themen

CDU-Fraktion macht Mäuseplage zum Thema im Landtag

Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Thomas Gottweiss, hat einen Fragenkatalog mit 30 Fragen zur Mäuseplage in Thüringen an die Landesregierung gestellt.

Lesen

CDU-Fraktion lehnt Windräder auf geschädigten Waldflächen ab

Gottweiss: „Borkenkäfer ersetzen keine Regionalplanung“

Lesen