Statement zu den aktuellen Entwicklungen:

18.02.2020

Wir sehen, dass Thüringen derzeit in keinem guten Licht dasteht und dass alle in Verantwortung sind, zu stabilen Verhältnissen zu kommen. Es ist das Anliegen der CDU-Fraktion, dazu einen Beitrag zu leisten. Bodo Ramelows Vorschlag haben wir deshalb mit Interesse aufgenommen. Dass Bodo Ramelow für sich erkannt hat, dass es derzeit im Thüringer Landtag keine Mehrheit für ihn gibt, begrüßen wir. Unser Ziel bleiben stabile Verhältnisse für Thüringen.