Staatskanzlei dringt in die Intimsphäre seiner Bediensteten ein

Staatskanzlei dringt in die Intimsphäre seiner Bediensteten ein Worm: „Solche Fragen würde ich nicht mal meinem Nachbarn stellen“

Lesen

Worm weist Zwang zur Geschlechterquotierung bei Aufstellung von Wahllisten zurück

Worm weist Zwang zur Geschlechterquotierung bei Aufstellung von Wahllisten zurück Quotendiktat schädigt den politischen Wettbewerb und die Demokratie

Lesen

CDU-Fraktion gratuliert allen Frauen zum Internationalen Frauentag

Worm: Gleichstellung von Mann und Frau ist nicht verhandelbar

Lesen

Ausstellungseröffnung: „Thüringer Gewürztradition“

Morgen wird um 12:30 Uhr im 1. Obergeschoss des Abgeordnetengebäudes, auf dem Flur der CDU-Fraktion, eine neue Vitrinenausstellung eröffnet.

Lesen

Gesplitteter Trassenverlauf kann Eingriff abmildern

In einer Aufteilung der geplanten viersträngigen 380-KV-Leitung über den Thüringer Wald sieht der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, eine Möglichkeit, die Eingriffe in den Natur- und Kulturraum Thüringer Wald zu minimieren. Das hat Worm nach einer Gesprächsrunde am Montag im Thüringer Wirtschaftsministerium mit Gutachtern und Vertretern verschiedener Bürgerinitiativen zu diesem Thema erklärt. Nach den Worten des Südthüringer Politikers ist grundsätzlich eine Aufteilung der vier geplanten Systeme bzw. Stränge auf die beiden vorgeschlagenen Trassenverläufe möglich.

Lesen

Worm: Gruppe ist durch Rentenüberleitung erheblich benachteiligt

Bei der für diese Legislaturperiode von der Bundesregierung geplanten Einführung eines einheitlichen Rentensystems in Ost und West müssen die Renten von in der DDR geschiedenen Frauen gerechter geregelt werden. Dafür setzt sich der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, ein. Die CDU-Fraktion hat das Thema heute im Gleichstellungsausschuss des Thüringer Landtags auf die Tagesordnung gesetzt. „Ein Teil dieser Frauen ist erheblich benachteiligt, weil für sie kein Versorgungsausgleich durchgeführt wird“, sagte Worm.

Lesen

Social Media

Facebook

Was steckt hinter Bodo Ramelows Vorschlag zur Einführung einer #Kultursteuer von bis zu 200 Millionen Euro für die Thüringer Steuerzahler? Wir haben die Pläne des #r2g-Ministerpräsidenten im Landtag thematisiert.