Christine Lieberknecht

Zum Inhalt scrollen
Alter 60
Geburtsort Weimar
Familienstand verheiratet
Beruf Theologin

Biografie

  • 1976 Abitur
  • 1982 erstes theologisches Examen
  • 1982 Vikariat in der Ev.-Luth. Kirche in Thüringen
  • 1984 zweites theologisches Examen
  • 1984 – 90 Pastorin im Kirchenkreis Weimar
  • 1990 – 92 Thüringer Kultusministerin
  • 1992 – 94 Thüringer Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Bevollmächtigte des Freistaats beim Bund
  • 1994 – 99 Thüringer Ministerin für Bundesangelegenheiten in der Thüringer Staatskanzlei, Bevollmächtigte des Freistaats beim Bund
  • 1999 – 2004 Präsidentin des Thüringer Landtags 
  • 2004 – 2008 Vorsitzende der CDU Fraktion im Thüringer Landtag 
  • 2008 – 2009 Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit
  • 30.10.2009 Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen

aktuelle politische Funktionen

  • Mitglied des Vorstandes der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • stellvertretende Bundesvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises (EAK)
  • Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Nordkreis Weimarer Land

Weitere ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Vorstandsmitglied im Verein zur Förderung der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland e. V.
  • Vorsitzende des Kuratorium Deutsche Einheit e. V.
  • Ehrenvorsitzende der Europäischen Bewegung Thüringens e. V.
  • Korrespondierendes Mitglied des Collegiums Europaeum Jenense
  • Präsidentin des Landesverbandes Thüringen im Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e. V.
  • Mitglied des Kuratorium der Stiftung Mitarbeit
  • Mitglied im Kuratorium des Vereins Pro Ehrenamt Thüringen e. V.
  • Vorsitzende des Kuratorium der Maria-Pawlowna-Gesellschaft e. V.
  • Vorsitzende des Stiftungsbeirats der Thüringer Stiftung für Bildung und berufliche Qualifizierung
  • Mitglied im vorstand des Thüringer Feuerwehrverbandes e. V.
  • Mitglied im Kuratorium des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschland

Inhalte zur Abgeordneten

CDU-Fraktion lehnt Zwischenbericht der Enquetekommission weitgehend ab

Bericht gerät zum parteipolitischen und ideologischen Instrument

Lesen

CDU-Fraktion lehnt vorzeitige Schlussfolgerungen aus Arbeit der Enquetekommission ab

Lieberknecht: Wenn Rot-Rot-Grün das Ergebnis schon kennt, können wir uns die Arbeit sparen

Lesen

Zwischenbilanz zur Sachverständigenanhörung in der Enquetekommission

Exakte Begriffe, vorurteilslose Ursachenforschung und Differenzierung entscheidend

Lesen