Mohring: "Landesintegrationsgesetz beinhaltet Rechte aber auch Pflichten"

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Mike Mohring sprach in der Rheinischen Post unter anderem über Ankerzentren und ein Landesintegrationsgesetz.

"Flüchtlinge und Asylbewerber mit geklärter Bleibeperspektive sollen direkt aus einem Anker-Zentrum in Sprachkurse und Arbeit kommen. Hier darf keine Zeit mehr verloren gehen. Wir müssen die Integration beschleunigen. In den Städten haben wir oft junge Migranten zum großen Teil ohne geklärten Aufenthaltsstatus. Sie sind auch selbst verunsichert. Dem sollten wir etwas durch Ordnung in den Verfahren und durch den Willen zur Integration entgegensetzen. Das beinhaltet Rechte, aber auch Pflichten."

Das ganze Interview finden Sie hier.

Weitere Themen

CDU-Chef Mohring: „Das zentrale Projekt dieser Koalition ist gestorben“

OTZ fragte Mike Mohring, CDU-Landes- und Landtagsfraktionschef, was für die rot-rot-grüne Gebietsreform noch drin ist.

Lesen