Pressesprecher

Felix Voigt

Sekretariat
Telefon: 0361 37 72 206
Fax: 0361 37 72 520
E-Mail: pressestelle@cdu-landtag.de



Pressebilder

Bildnachweis: Laurence Chaperon

Bildnachweis: Laurence Chaperon

Aktuelles

Zippel: „Fehlender Reformwille in der Gesundheitspolitik ist unterlassene Hilfeleistung“

Zippel: „Fehlender Reformwille in der Gesundheitspolitik ist unterlassene Hilfeleistung“

Lesen

Voigt: „Annäherung der Lebensverhältnisse bleibt bloße Behauptung“

Voigt: „Annäherung der Lebensverhältnisse bleibt bloße Behauptung“

Lesen

Juni-Arbeitsmarktzahlen: Immer mehr Thüringer beziehen Bürgergeld

Voigt: „Brauchen mehr Thüringer in Arbeit statt im Bürgergeld“

Lesen

Zippel: „Ampel und Rot-Rot-Grün gefährden Thüringer Krankenhauslandschaft als Ganzes“

Zum drohenden Kliniksterben und der breiten Debatte über die Krankenhausreform, die heute zum ersten Mal im Bundestag beraten wird, erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Christoph Zippel:

Lesen

Kowalleck: „Es darf kein Aufweichen der Schuldenbremse geben“

Der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Maik Kowalleck, kommentiert die Medienberichte über die Forderung von mehreren zentralen Funktionsträgern in der SPD-Bundestagsfraktion, bei der Aufstellung des Bundeshaushalts 2025 die Schuldenbremse aufzuweichen:

Lesen

Urbach: „Fußfessel für Frauenschläger schnell einführen“

Den Beschluss der Innenministerkonferenz, die elektronische Aufenthaltsüberwachung (Fußfessel) im Bereich der häuslichen Gewalt zur Anwendung zu bringen, kommentiert der CDU-Innenpolitiker Jonas Urbach wie folgt:

Lesen

Schard: „Links-Grün untergräbt notwendige Verschärfungen in der Flüchtlingspolitik“

In einer Protokollerklärung Thüringens zum gestrigen Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz zu aktuellen Fragen der Flüchtlingspolitik hat sich die rot-rot-grüne Landesregierung klar gegen Vorbereitungen zur Umsetzung des sogenannten Drittstaatenmodells ausgesprochen. Diese Haltung kommentiert der migrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Stefan Schard, wie folgt:

Lesen

Walk: „Behörden müssen handeln“

Zu den Berichten über die Ermittlungen der Polizei Gera gegen mehr als 20 Tatverdächtige im Alter zwischen 12 und 15 Jahren nach einem Übergriff auf einen 14-Jährigen erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Raymond Walk:

Lesen

Verfassungsschutzbericht: Anstieg extremistischer Gewalttaten in Thüringen

Walk: „Ernstzunehmende Gefahr für unsere Demokratie“

Lesen