Volker Emde: Diskussion unter Wissenschaftlern und in Fachbeiräten ersetzt keine demokratische Meinungsbildung

Zum Inhalt scrollen

CDU beharrt auf Veröffentlichung und öffentliche Debatte zum Bildungsplan bis 18

Sowohl das Bildungsministerium, wie die SPD-Fraktion und die Bildungsgewerkschaft GEW haben gegenüber Medienvertretern oder in Mitteilungen zu erkennen gegeben, dass für sie die Debatte über den Plan geführt ist und seiner Verbindlichkeit damit schlussendlich nichts mehr im Weg steht. „Dieses Thema betrifft alle Eltern, Heranwachsenden, Erzieher und Lehrer. Da reicht es nicht aus, einen Entwurf ins Netz zu stellen, Stimmen in der Fachwelt einzusammeln, ein Ergebnis zusammenzuschreiben, dieses unter Verschluss zu halten und dann in einer Nacht- und Nebelaktion als künftige Grundlage für Erziehung und Bildung in Thüringen einer erstaunten Öffentlichkeit zu präsentieren“, stellte Emde klar.

Für die CDU-Fraktion verlangte der Abgeordnete, dass das Ergebnis der Beratungsphase veröffentlicht „und dann innerhalb und außerhalb des Parlaments diskutiert wird, bevor es Verbindlichkeit erlangt“. Emde unterstrich in diesem Zusammenhang, dass es der CDU dabei keinesfalls allein um die Rolle der Geschlechter geht, sondern die Reichweite des Bildungsplans hinsichtlich der einzelnen Entwicklungsphasen und thematischen Felder insgesamt erörtert werden soll. „Ich will schon wissen, was angesichts des gemeinhin links verorteten Machbarkeits- und Planbarkeitswahns den Weg in diesen Plan gefunden hat und allen Beteiligten im Erziehungs- und Bildungsgeschäft dann als der Weisheit letzter Schluss unter die Nase gehalten wird“, schloss der Abgeordnete.

Dr. Karl-Eckhard Hahn
Pressesprecher


Weitere Themen

CDU-Fraktion begrüßt Umdenken der Landesregierung in der Korruptionsbekämpfung

CDU-Fraktion begrüßt Umdenken der Landesregierung in der Korruptionsbekämpfung Walk: „Zentrale Anti-Korruptionsrichtlinie war überfällig. Korruption bedroht unsere Demokratie unmittelbar“

Lesen

CDU-Fraktion erneuert Forderung nach Reform der Erzieherausbildung in Thüringen

CDU-Fraktion erneuert Forderung nach Reform der Erzieherausbildung in Thüringen Attraktive Bedingungen in Thüringen wie Ausbildungsvergütung und duale Ausbildung sind notwendig

Lesen

Lehrergewerkschaften, Schüler- und Elternvertretungen fordern Bildungsoffensive

Lehrergewerkschaften, Schüler- und Elternvertretungen fordern Bildungsoffensive Tischner: „Landesregierung muss Worten endlich Taten folgen lassen“

Lesen

Noch mehr Stundenausfall an Thüringer Schulen

Tischner: Alles tun, damit Lehrer gesund bleiben

Lesen

CDU-Fraktion zur Besoldung der Regelschullehrer

Tischner: „Landesregierung verliert weiter wertvolle Zeit“

Lesen

Im neuen Schuljahr stehen noch weniger Lehrer vor den Klassen

Im neuen Schuljahr stehen noch weniger Lehrer vor den Klassen Tischner: Das Versprechen einer Unterrichtsgarantie wird zur Farce

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Thüringen-Plan Zukunft Schule

CDU-Fraktion kritisiert Thüringen-Plan Zukunft Schule Tischner: Statt konkreter Lösungen nur 80 Seiten heiße Luft

Lesen

Suchtabhängigen Schwangeren, Eltern und Kindern soll künftig besser geholfen werden

Suchtabhängigen Schwangeren, Eltern und Kindern soll künftig besser geholfen werden Meißner: System Familie in der Suchtarbeit besser wahrnehmen und nutzen

Lesen

Erzieherausbildung in Thüringen zu unattraktiv

Erzieherausbildung in Thüringen zu unattraktiv Tischner: Landesregierung soll duale Erzieherausbildung ermöglichen

Lesen

Landesregierung löst Personalprobleme an den Grundschulhorten auf Kosten der Regelschulen

Tischner: „Betreuungssituation an den Horten bleibt angespannt“

Lesen

Thüringer Pädagogen beklagen Überlastung

Tischner: Bildungsministerium ignoriert Hilfeschrei der Lehrer

Lesen

CDU-Fraktion würdigt früheren Vorsitzenden Pietzsch mit Empfang zum 75. Geburtstag

Mohring: Pietzsch hat Aufbau der Demokratie und Entwicklung Thüringens maßgeblich mitgestaltet

Lesen

Debatte um Wechsel an der Spitze des Bildungsministeriums

Tischner: Personalie Holter gleicht bildungspolitischer Bankrotterklärung für die LINKE

Lesen

CDU nutzt Regierungserklärung für Generalabrechnung mit der Bildungspolitik

Die CDU-Fraktion nutzte die heutige Regierungserklärung von Staatskanzleiminister Benjamin Hoff zur Schul- und Bildungspolitik in Thüringen für eine Generalabrechnung mit der rot-rot-grünen Bildungspolitik.

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Kommission „Zukunft Schule“

Tischner: Probleme anpacken, statt in linker Selbsthilfegruppe parken

Lesen

CDU-Fraktion will Fakultatives Referendum in Thüringer Landesverfassung einfügen

Mike Mohring: Thüringen wäre Vorreiter in Deutschland

Lesen