Henkel: „Rot-Rot-Grün hat diese Entwicklung bislang ignoriert“

Erfurt – Mit dem Jahreswechsel stehen für Forschungs-Projekte zur Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Drohnensystemen bis zu drei Millionen Euro bereit. „Diese so genannten Air Mobility-Transportlösungen sind ein sich schnell entwickelnder Markt“, so der CDU-Wirtschaftsexperte Martin Henkel. Leider habe die rot-rot-grüne Minderheitsregierung auf diese Entwicklung bislang nicht in erhofften Maße reagiert. „Daher haben wir als CDU-Landtagsfraktion dieses Forschungsprogramm in den Haushalt hineinverhandelt“, so Henkel weiter. Er zeigt sich überzeugt davon, dass Luftfahrzeuge zukünftig (hybrid-)elektrisch oder mit Wasserstoff angetrieben, autonom fliegend und senkrecht-startfähig sein werden. Gerade für den ländlichen Raum ergeben sich hiermit völlig neue Möglichkeiten. Mit Airbus hat sich ein maßgeblicher Akteur auf Wasserstoff als Treibstoff für die Zukunft des Flugverkehrs festgelegt und arbeitet an Konzepten für emissionsfreie Flugzeuge. „Wir wollen Projekte- und Konzeptvorschläge unterstützen, die über bisherige Fragestellungen im Wasserstoffbereich und sog. Drohnenbereich des laufenden Bundesluftfahrtforschungsprogramm hinausgehen. Beispielsweise könnte in Thüringen einer der ersten Flugplätze Wasserstofftankstellen bereitstellen. Der Flughafen Kindel im Wartburgkreis würde sich hierfür anbieten, da aufgrund der CDU-Landtagsinitiative der Standort Eisenach zukünftig eine zentrale Rolle in der Wasserstoffstrategie Thüringens spielen soll. Damit würden sich auch positive Effekte auf den Transformationsprozess des Automobilsektors ergeben, von dem der Eisenacher Raum besonders betroffen ist“, so Henkel.

Die Forschung an Air Mobility-Transportlösungen wird sowohl von der Europäischen Kommission wie auch dem Bundesforschungsministerium vorangetrieben.

Matthias Thüsing
Stellv. Pressesprecher

Weitere Themen

CDU setzt Hilfen für Automobil- und Zulieferindustrie durch

CDU setzt Hilfen für Automobil- und Zulieferindustrie durch

Lesen

Henkel: „Thüringer Wirtschaft mit Innovationen aus der Krise führen“

Henkel: „Thüringer Wirtschaft mit Innovationen aus der Krise führen“

Lesen

Henkel: „Schaden vom Thüringer Mittelstand und Einzelhandel abwenden“

Henkel: „Schaden vom Thüringer Mittelstand und Einzelhandel abwenden“

Lesen

CDU-Digitalforum „Perspektiven für den Thüringer Tourismus“

CDU-Digitalforum „Perspektiven für den Thüringer Tourismus“

Lesen

CDU-Fraktion fordert Unternehmerlohn und bessere Hilfen für Selbstständige

CDU-Fraktion fordert Unternehmerlohn und bessere Hilfen für Selbstständige

Lesen

CDU-Fraktion fordert Vorausfonds für Thüringer Unternehmen in Not

CDU-Fraktion fordert Vorausfonds für Thüringer Unternehmen in Not

Lesen

Altmaier zu Wirtschaftsgesprächen in Erfurt und der Wartburgregion

Voigt: „Thüringen braucht Investitionen in Zukunftstechnologien und innovative Forschung“

Lesen

Henkel: „Schnell Transparenz für nächste Förderperiode schaffen“

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Henkel, kommentiert die auf dem EU-Gipfel in Brüssel beschlossenen Sonderzahlungen.

Lesen

Henkel: Mehr Flexibilität zuzulassen und Bürokratie abbauen

„Der Automobilsektor befindet sich in einer tiefgreifenden Transformation, was insbesondere auf Thüringen mit seinen zahlreichen Automotivunternehmen besondere Auswirkungen hat."

Lesen

CDU-Fraktion wirbt für Stufenplan bei Großveranstaltungen

Henkel: „Die Branche braucht klare Perspektiven“

Lesen

CDU-Fraktion fordert frühe Öffnung im Einzelhandel und Perspektiven für die Gastronomie

Henkel: „Keine Sonderbelastungen für die Thüringer Wirtschaft“

Lesen

CDU kritisiert schleppende Auszahlung der Unternehmenshilfen

Henkel: „Die Thüringer Praxis wird dem Wort Soforthilfe nicht gerecht“

Lesen

Mittelstandspaket der CDU-Fraktion in Ausschuss überwiesen

Henkel: „Meisterbonus und Gründungsprämien müssen schnell kommen“

Lesen

Meisterbonus und Gründungsprämien sollen schnell kommen

Henkel: „Wir halten unsere Wahlversprechen“

Lesen