CDU-Krankenhausforum: Fraktion fordert zügige Vorlage des Landeskrankenhausplans

Zum Inhalt scrollen

CDU-Krankenhausforum: Fraktion fordert zügige Vorlage des Landeskrankenhausplans

Zippel: Konzentration auf feste Facharztquoten greifen zu kurz

Erfurt – „Die Landesregierung muss den Landeskrankenhausplan wie zugesagt bis zum Herbst vorlegen. Das ist überfällig – schließlich wurde die alte Planung bereits um ein Jahr verlängert.“ Das hat der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Christoph Zippel, im Nachgang der Sitzung des Gesundheitsausschusses vom Donnerstagnachmittag gesagt. Im Ausschuss hatte die Landesregierung über den aktuellen Planungsstand informiert. Die entsprechende Rechtsverordnung befindet sich derzeit in der Abstimmung zwischen den Ressorts. „Die Landesregierung konzentriert sich bei ihren Plänen auf Strukturqualitätsmerkmale wie feste Facharztquoten und Personalschlüssel. Allein das als Maßstab anzusetzen, ist aber zu kurz gesprungen und für eine moderne Krankenhausplanung nicht mehr ausreichend“, erklärte Zippel. Allzu starre Strukturvorgaben ließen den Krankenhäusern zu wenig Spielraum, um selbst zu entscheiden, wie sie die Qualitätsziele erreichen. „Insbesondere die großen Trends zur Digitalisierung und Automatisierung werden hier nicht ausreichend berücksichtigt“, sagte der CDU-Gesundheitspolitiker.

„Wir fordern von der verantwortlichen Ministerin, dafür zu sorgen, dass Fragen der Prozessqualität im Mittelpunkt der neuen Planung stehen“, so Zippel weiter. Sogenannte Prozessqualitätsmerkmale werden aktuell vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), dem obersten Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und Krankenkassen, für ganz Deutschland erarbeitet. „Entscheidend ist, wie schnell ein Patient wieder gesund wird. Krankenhäuser sollten belohnt werden, wenn sie Patienten qualitativ so hochwertig behandeln, dass diese schneller gesund werden und auch schneller wieder nach Hause können“, erläuterte Zippel eine seiner Kernforderungen.
 
Auf Einladung der CDU-Fraktion hatten sich am Mittwochabend Vertreter von Thüringer Krankenkassen, Kliniken und Verbänden über Maßstäbe moderner Krankenhausplanung und die speziellen Rahmenbedingen in Thüringen ausgetauscht. Prof. Dr. Günter Neubauer vom Institut für Gesundheitsökonomik (IfG) in München hatte in seinem Vortrag eingangs die aktuelle Situation der Krankenhauslandschaft in Thüringen analysiert. Gleichzeitig hatte Neubauer Untersuchungen vorgestellt, die belegen, dass aus Sicht der Bürger die Nähe und Erreichbarkeit eines Krankenhauses wichtig ist, im Krankheitsfall aber die Qualität eines Krankenhauses die entscheidende Rolle spielt. Dies sei laut Neubauer auch bei der Planung künftiger Krankenhäuser zu berücksichtigen. „Bürger wünschen sich vor allem kurze Wege ins Krankenhaus, Patienten wünschen sich vor allem schnell gesund zu werden“, so der Professor.
 
Felix Voigt
Stellv. Pressesprecher

Weitere Themen

CDU-Fraktion besorgt über steigende Zahl von Drogentoten in Thüringen

Zippel: Prävention und Behandlung müssen ineinandergreifen, um Leben zu retten

Lesen

CDU-Fraktion macht Berufsabschlüsse ausländischer Ärzte zum Thema im Gesundheitsausschuss

Zippel: „Qualität der medizinischen Versorgung muss gewährleistet bleiben“

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Unklarheiten bei Notfallsanitäterausbildung in Thüringen

Zippel: „Landesregierung weiß selbst nicht, was los ist“

Lesen

CDU-Fraktion macht Notfallsanitäterausbildung zum Thema im Sozialausschuss

Zippel: Brauchen schnell Lösungen für hohen Ausbildungsbedarf

Lesen

CDU-Fraktion stellt Anfrage zu LINKEM Drogenaufruf

Zippel: „Schlag ins Gesicht aller betroffenen Eltern“

Lesen

CDU-Fraktion drängt auf gesetzliche Freistellungsregelung für Transplantationsbeauftragte

Zippel: Thüringen hinkt hinterher

Lesen

Anhörung zu Lieferengpässen bei lebenswichtigen Medikamenten

Zippel: Melderegeln werden unzulänglich beachtet und durchgesetzt

Lesen

CDU-Fraktion: Rechte der Transplantationsbeauftragten in Krankenhäusern regeln

Zippel: Ansprechpartner für Todkranke und deren Angehörige

Lesen

Lieferengpässe bei lebenswichtigen Medikamenten

Zippel: „Brauchen verbindliche Meldepflicht für Hersteller“

Lesen

Warnung vor Lieferengpässen bei lebenswichtigen Medikamenten

Zippel: Landesregierung muss sich dafür einsetzen, Hersteller in die Pflicht zu nehmen

Lesen

CDU-Fraktion beantragt aktuelle Stunde zur Thüringer Krankenhausplanung

Zippel: Entscheidend ist nicht starre Facharztquote, sondern Qualität der Behandlungsergebnisse

Lesen

CDU: Landesregierung mit Krankenhausverordnung auf einem Irrweg

Zippel plädiert für Steuerung über Qualitätsziele

Lesen

Sozialausschuss: Landesregierung nicht auskunftsfähig zu drogenpolitischer Anfrage

Zippel: Rot-Rot-Grün nimmt Problem illegaler Drogen offenbar nicht ernst

Lesen