CDU-Fraktion will 3. Staatsexamen als einheitliche Zulassungsvoraussetzung für deutsche und ausländische Mediziner

Zum Inhalt scrollen

Zippel: „Anerkennungsverfahren in Thüringen dauern immer noch zu lange“

Erfurt - „Die Selbstbeschwörungsversuche des Landesverwaltungsamts sind das eine, die Realität in den Thüringer Krankenhäusern aber sieht anders aus. Noch immer erreichen uns zahlreiche Beschwerden aus Kliniken oder von den betroffenen Ärzten, dass die Anerkennungsverfahren in Thüringen zu lange dauern.“ Mit diesen Worten hat der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Christoph Zippel, aktuellen Aussagen des Landesverwaltungsamts widersprochen, wonach die Probleme rund um die Anerkennung ausländischer Ärzte in Thüringen gelöst seien. „Wenn sich die Situation wirklich so sehr entspannt hätte, wie es das Landesverwaltungsamt glauben machen will, warum schlagen die Privatkliniken dann Alarm?“, verweist Zippel auf eine ans Thüringer Gesundheitsministerium gerichtete und erst vor wenigen Wochen übergebene Petition des Verbands der Privatkliniken in Thüringen mit dem Titel „Hilferuf aus Thüringen: Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse muss beschleunigt werden“. 

Zippel hofft nun, dass diese Petition einen Weckruf für das Landesverwaltungsamt und das Thüringer Gesundheitsministerium darstellt und das Problem nicht weiter - wie jüngst in der Einladung zu einem Mediengespräch am morgigen Montag angekündigt - kleingeredet wird. „Der Approbationsstau ist allen Beteuerungen des Landesverwaltungsamtes zum Trotz noch immer da. Gerade wegen der hohen bürokratischen Hürden wurden und werden viele Anträge erst gar nicht mehr in Thüringen, sondern meist in Bayern gestellt, weil es dort schneller und unkomplizierter zugeht. Doch Ärzte, die einmal von der Thüringer Bürokratie abgeschreckt wurden, werden in der Regel auch später kaum hier arbeiten wollen. Das ist ein echter Wettbewerbsnachteil für Thüringen“, umreißt Zippel die Problematik.

„Keine Frage, Sorgfalt bei den Kenntnis- und Sprachprüfungen ist wichtig. Die Anforderungen sind zu Recht hoch. Deshalb wollen wir auch, dass die Kenntnisprüfung durch das dritte Staatsexamen ersetzt wird. Das wäre nachvollziehbarer und auch für alle fairer“, machte der Unionsabgeordnete deutlich. Einzig diese von der CDU-Fraktion auch schon per Plenarantrag eingeforderte Lösung schafft laut Zippel die Vergleichbarkeit des Kenntnisstandes der ausländischen Mediziner mit ihren deutschen Kollegen. „Das dritte Staatsexamen der Humanmedizin für alle ist aus unserer Sicht die einzig zugleich faire und qualitätssichernde Lösung, um den Approbationsstau wirklich nachhaltig aufzulösen und ein einheitliches Ausbildungsniveau sicherzustellen“, sagte Zippel.

Felix Voigt
Pressesprecher

Weitere Themen

CDU-Fraktion fordert Verbesserungen bei den Testmöglichkeiten für Lehrer

„Test beim jeweiligen Hausarzt durchführen“

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Werners Haltung zu Corona-Tests für Reiserückkehrer

Der gesundheitspolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christoph Zippel, hat die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner dazu aufgefordert, ihre ablehnende Haltung gegenüber den von der Bundesregierung geplanten Corona-Pflichttests für Reiserückkehrer zu überdenken.

Lesen

CDU-Fraktion drängt auf Tempo beim Ausbau der Medizin- und Pharmaziestudienplätze

Zippel: „Auch Apothekermangel konsequent angehen“

Lesen

CDU-Fraktion fordert mehr Hilfen für Krebspatienten in Krisensituationen

Zippel: „Jede zweite Krebserkrankung ist vermeidbar“

Lesen

CDU-Fraktion fragt zum Stand der Vorbereitung auf Corona-Virus

Zippel: „Panikmache ist fehl am Platz“

Lesen

Fast 400 Gefährdungsanzeigen im Jenaer Universitätsklinikum

Zippel: „Das Krankenhaus muss endlich wieder ein attraktiver Arbeitgeber sein"

Lesen

CDU-Fraktion hinterfragt Impfquoten in Thüringer Alten- und Altenpflegeheimen

Zippel: Impfquoten sind wichtiger Faktor für die Gesundheit von Heimbewohnern und Personal

Lesen

CDU dringt auf beschleunigte Anerkennung ausländischer Ärzte und Pflegekräfte

Zippel: Immer mehr Beschwerden zu schleppenden Verfahren

Lesen

WHO-Gutachten sorgt sich um Lärmbelästigung durch Windenergieanlagen

Christoph Zippel: Rot-Rot-Grün soll Widerstand gegen größere Abstände zur Wohnbebauung aufgeben

Lesen

CDU-Fraktion legt Gesetzentwurf zur Bekämpfung sinkender Organspendezahlen vor

CDU-Fraktion legt Gesetzentwurf zur Bekämpfung sinkender Organspendezahlen vor Zippel: Mehr Spender identifizieren, Angehörige und Empfänger intensiver betreuen

Lesen

CDU-Fraktion besorgt über steigende Zahl von Drogentoten in Thüringen

Zippel: Prävention und Behandlung müssen ineinandergreifen, um Leben zu retten

Lesen

Rot-Rot-Grün will Zahl der Medizinstudienplätze nicht erhöhen

Zippel: Falsche Weichenstellung im Kampf gegen den Ärztemangel

Lesen

CDU-Fraktion macht Berufsabschlüsse ausländischer Ärzte zum Thema im Gesundheitsausschuss

Zippel: „Qualität der medizinischen Versorgung muss gewährleistet bleiben“

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Unklarheiten bei Notfallsanitäterausbildung in Thüringen

Zippel: „Landesregierung weiß selbst nicht, was los ist“

Lesen

CDU-Fraktion macht Notfallsanitäterausbildung zum Thema im Sozialausschuss

Zippel: Brauchen schnell Lösungen für hohen Ausbildungsbedarf

Lesen

CDU-Fraktion stellt Anfrage zu LINKEM Drogenaufruf

Zippel: „Schlag ins Gesicht aller betroffenen Eltern“

Lesen

CDU-Fraktion drängt auf gesetzliche Freistellungsregelung für Transplantationsbeauftragte

Zippel: Thüringen hinkt hinterher

Lesen

Anhörung zu Lieferengpässen bei lebenswichtigen Medikamenten

Zippel: Melderegeln werden unzulänglich beachtet und durchgesetzt

Lesen

CDU-Fraktion: Rechte der Transplantationsbeauftragten in Krankenhäusern regeln

Zippel: Ansprechpartner für Todkranke und deren Angehörige

Lesen

Lieferengpässe bei lebenswichtigen Medikamenten

Zippel: „Brauchen verbindliche Meldepflicht für Hersteller“

Lesen

Warnung vor Lieferengpässen bei lebenswichtigen Medikamenten

Zippel: Landesregierung muss sich dafür einsetzen, Hersteller in die Pflicht zu nehmen

Lesen

CDU-Fraktion beantragt aktuelle Stunde zur Thüringer Krankenhausplanung

Zippel: Entscheidend ist nicht starre Facharztquote, sondern Qualität der Behandlungsergebnisse

Lesen

CDU: Landesregierung mit Krankenhausverordnung auf einem Irrweg

Zippel plädiert für Steuerung über Qualitätsziele

Lesen

CDU-Krankenhausforum: Fraktion fordert zügige Vorlage des Landeskrankenhausplans

Zippel: Konzentration auf feste Facharztquoten greifen zu kurz

Lesen

Sozialausschuss: Landesregierung nicht auskunftsfähig zu drogenpolitischer Anfrage

Zippel: Rot-Rot-Grün nimmt Problem illegaler Drogen offenbar nicht ernst

Lesen