CDU-Fraktion mit Initiative für Schulgeldfreiheit in Gesundheitsfachberufen erfolgreich

Zum Inhalt scrollen

König: „Erster Schritt für attraktivere Ausbildung“

Der von der CDU-Landtagsfraktion eingebrachte und mit der Verabschiedung des Haushalts bekräftigte Antrag zur Abschaffung des Schulgelds für Gesundheitsfachberufe in Thüringen wird jetzt endlich von der Landesregierung umgesetzt. „Dies ist ein erster wichtiger Schritt, um zum Beispiel die Ausbildungen für Ergotherapeuten, Logopäden oder Physiotherapeuten in Thüringen deutlich attraktiver zu machen. So können wir derzeit noch bestehende Wettbewerbsnachteile gegenüber anderen Bundesländern beseitigen und die Nachwuchsgewinnung in diesen für die Gesundheitsversorgung so wichtigen Berufen deutlich erleichtern“, erklärte der sozialpolitische Sprecher der Landtags-CDU, Thadäus König, am Rande der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses zu dem Erfolg seiner Fraktion.

„Gerade mit Blick auf die stetig alternde Gesellschaft im Freistaat ist eine hochwerte Gesundheitsversorgung durch gut ausgebildetes Fachpersonal unabdingbar“, machte König deutlich. Dabei ist es aus Sicht der CDU-Fraktion essentiell, dass sich genügend Menschen für Gesundheitsfachberufe entscheiden, weshalb die Ausbildung, die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung in diesen Berufen deutlich attraktiver gestaltet werden müssen. „Mit der Schulgeldfreiheit sinken die Hürden für die Aufnahme einer Ausbildung und es endet auch eine große Ungerechtigkeit, denn bei Ärzten und Apothekern bezahlt der Staat das Studium“, erklärte König. In den Gesundheitsfachberufen an den freien Schulen müssten die Menschen ihre Ausbildung vielfach aus eigener Tasche bezahlen. „Damit ist in Thüringen nun Schluss und das ist gut so“, machte König deutlich.

Felix Voigt
Pressesprecher

Weitere Themen

CDU-Fraktion fordert Abkehr von 2G im Einzelhandel

CDU-Fraktion fordert Abkehr von 2G im Einzelhandel

Lesen

Generelles Schwimmsportverbot für Erwachsene muss jetzt fallen

Generelles Schwimmsportverbot für Erwachsene muss jetzt fallen

Lesen

König: „Thüringen muss für kostenlose Tests gewappnet sein“

Zu den heutigen Corona-Beratungen des Landeskabinetts erklärt der sozialpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Thadäus König:

Lesen

CDU-Fraktion fordert dauerhafte Schulgeldfreiheit in den Gesundheitsfachberufen

CDU-Fraktion fordert dauerhafte Schulgeldfreiheit in den Gesundheitsfachberufen

Lesen

CDU-Fraktion fordert zukunftsweisende Landesstrategie für berufliche Bildung

CDU-Fraktion fordert zukunftsweisende Landesstrategie für berufliche Bildung

Lesen

CDU-Fraktion fordert Auslaufen der Coronabeschränkungen bei Inzidenzen unter 20

CDU-Fraktion fordert Auslaufen der Coronabeschränkungen bei Inzidenzen unter 20

Lesen

CDU-Fraktion fordert schnelle Umsetzung der Lockerungen im Kinder- und Jugendsport

CDU-Fraktion fordert schnelle Umsetzung der Lockerungen im Kinder- und Jugendsport

Lesen

Teststrategie an Schulen und Kindergärten sorgt für neues Chaos

Teststrategie an Schulen und Kindergärten sorgt für neues Chaos

Lesen

Nachbesserungen an Corona-Verordnung nötig

Nachbesserungen an Corona-Verordnung nötig

Lesen

König: „Total-Lockdown der Wirtschaft hätte fatale Folgen für Arbeitnehmer“

König: „Total-Lockdown der Wirtschaft hätte fatale Folgen für Arbeitnehmer“

Lesen

CDU-Fraktion will Corona-Verordnung des Landes ändern

CDU-Fraktion will Corona-Verordnung des Landes ändern

Lesen

CDU-Fraktion fordert Klarheit für die Festtage

König: „Thüringer haben ein Recht auf Weihnachten mit der Familie“

Lesen

CDU-Fraktion setzt sich bei Corona-Verordnung durch

König: „Kinder und Jugendsport bald wieder möglich“

Lesen

CDU will Elternbeiträge auch für Kinder in der Notbetreuung aussetzen

König „Es soll ein Dank sein für den Dienst an unser Gesellschaft“

Lesen

Kinder von Mitarbeitern der Arbeitsagenturen sollen in das Notbetreuungsprogramm aufgenommen werden

König: „In der aktuellen Krise ist die Arbeitsverwaltung systemrelevant“

Lesen

Regelschule stärken und weiterentwickeln

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat einen Plenarantrag zur Stärkung der Regelschule eingebracht.

Lesen

Flüchtlingen eine Ausbildungschance in Thüringen geben

Erfurt – Junge Asylbewerber, die ein Bleiberecht erhalten haben, müssen möglichst schnell in freie Ausbildungsplätze vermittelt werden. Das hat der mittelstandspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Herbert Wirkner, heute in Erfurt gesagt. Zum Beginn des Ausbildungsjahres sind noch immer 5000 Plätze für Azubis unbesetzt. „Angesichts der vielen freien Ausbildungsplätze brauchen wir eine vernünftige Lösung für die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt“, sagte Wirkner. Ist ein Ausbildungsvertrag geschlossen, brauchen der frischgebackene Lehrling und der Ausbildungsbetrieb Sicherheit.

Lesen