König: „Thüringer haben ein Recht auf Weihnachten mit der Familie“

Erfurt - Die CDU-Landtagsfraktion hat die Landesregierung in der heutigen Sitzung des Sozialausschusses aufgefordert, die Corona-Verordnung in entscheidenden Punkten nachzubessern. „Die Thüringerinnen und Thüringer wollen schon heute wissen, wie sie ihre Feiertage verbringen können. Sie wollen wissen, ob ein Weihnachten im Kreise der Familie möglich ist. Warum sollen sie auf diese Gewissheit verzichten, die ihre Mitbürger in Sachsen oder Niedersachsen längst haben?“, verwies der sozialpolitische Sprecher der Landtags-CDU, Dr. Thadäus König, auf die sächsische und niedersächsische Verordnung, welche genau die Lockerungen vom 23. Dezember bis 1. Januar vorsieht, auf die sich die Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin bei ihrer vorletzten Zusammenkunft geeinigt hatten.

Gleiches gelte für die Regelungen bei Trauerfeiern und Beerdigungen, die in Thüringen auf 15 teilnehmende Personen beschränkt wurden. „Trauer und jemanden die letzte Ehre zu erweisen, sind höchstpersönliche Angelegenheiten und nichts, was in irgendeiner Form verschiebbar ist. Angehörige müssen die Möglichkeit erhalten, ihre Verstorbenen zu ihrer letzten Ruhestätte zu begleiten und Abschied zu nehmen”, verwies König auch hier auf Sachsen und weitere Bundesländer, die keine Beschränkungen vorsehen. „Es kann nicht sein, dass Familien in Thüringen darüber entscheiden müssen, welche Enkelkinder an der Beerdigung der Oma teilnehmen können und welche nicht“, machte König in der Debatte deutlich. In der heutigen Ausschusssitzung hat die CDU-Fraktion jedoch erreicht, dass das Thüringer Gesundheitsministerium die getroffene Regelung noch einmal grundlegend überprüfen wird.

Ein weiterer Kritikpunkt der CDU-Fraktion sind die Vorgaben für öffentliche Flächen, auf denen Mundschutzpflicht besteht. „Bei diesem Thema lässt die Landesregierung die Kommunen und ihre Gesundheitsämter einmal mehr alleine. Die Kommunen brauchen dringend klare Anleitungen und Handlungsempfehlungen, wie solche Regeln zu gestalten sind. Das dürfen wir jetzt nicht auch noch den Gesundheitsämtern vor Ort aufbürden“, so König.

Felix Voigt
Pressesprecher

Weitere Themen

Teststrategie an Schulen und Kindergärten sorgt für neues Chaos

Teststrategie an Schulen und Kindergärten sorgt für neues Chaos

Lesen

Meißner: „Landesregierung sabotiert die eigene Verordnung”

Meißner: „Landesregierung sabotiert die eigene Verordnung”

Lesen

Zippel: „Tagespflege sofort öffnen“

Zippel: „Tagespflege sofort öffnen“

Lesen

Bühl: „Landesregierung segelt ziel- und planlos durch die Krise“

Bühl: „Landesregierung segelt ziel- und planlos durch die Krise“

Lesen

Voigt: „Langfristiger Plan fehlt noch immer“

Voigt: „Langfristiger Plan fehlt noch immer“

Lesen

Nachbesserungen an Corona-Verordnung nötig

Nachbesserungen an Corona-Verordnung nötig

Lesen

Voigt: „Hämmern an Holters Schlafwagen wird endlich erhört“

Voigt: „Hämmern an Holters Schlafwagen wird endlich erhört“

Lesen

Meißner: „Lockerung der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder ist halbherzig“

Meißner: „Lockerung der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder ist halbherzig“

Lesen

CDU-Fraktion fordert familienfreundliche Änderungen an Corona-Verordnung

CDU-Fraktion fordert familienfreundliche Änderungen an Corona-Verordnung

Lesen

König: „Total-Lockdown der Wirtschaft hätte fatale Folgen für Arbeitnehmer“

König: „Total-Lockdown der Wirtschaft hätte fatale Folgen für Arbeitnehmer“

Lesen

CDU-Fraktion will Corona-Verordnung des Landes ändern

CDU-Fraktion will Corona-Verordnung des Landes ändern

Lesen

Voigt: „Die Bürger müssen planen können“

Voigt: „Die Bürger müssen planen können“

Lesen

Voigt: „Weihnachten und Silvester getrennt voneinander betrachten“

Voigt: „Weihnachten und Silvester getrennt voneinander betrachten“

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert mangelnde Einbindung des Landtags bei Corona-Verordnung

Bühl: “Scheinbeteiligung reicht nicht aus”

Lesen

Voigt: „Der Staat darf den Familien Weihnachten nicht vermiesen“

Die Beschlüsse der heutigen Ministerpräsidentenkonferenz zu neuen Corona-Maßnahmen kommentiert der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Prof. Dr. Mario Voigt, wie folgt:

Lesen

CDU-Fraktion setzt sich bei Corona-Verordnung durch

König: „Kinder und Jugendsport bald wieder möglich“

Lesen

CDU will Elternbeiträge auch für Kinder in der Notbetreuung aussetzen

König „Es soll ein Dank sein für den Dienst an unser Gesellschaft“

Lesen

Kinder von Mitarbeitern der Arbeitsagenturen sollen in das Notbetreuungsprogramm aufgenommen werden

König: „In der aktuellen Krise ist die Arbeitsverwaltung systemrelevant“

Lesen