Gottweiss: „Wälder und Naturparks nicht abstrakten Flächenzielen opfern“

Zum Inhalt scrollen

Zu den Aussagen des neuen Umwelt-Staatssekretärs Burkhard Vogel zu Windrädern im Wald und in Naturparks erklärt der energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Thomas Gottweiss:

„Das vom neuen Umweltstaatssekretär propagierte Flächenziel von zwei Prozent der Landesfläche entspräche einer Vervierfachung der derzeit von Windkraftanlagen belegten Fläche. Ein solches Ausbauziel geht an den topografischen und geografischen Bedingungen Thüringens als waldreiches Mittelgebirgsland vorbei. Unsere Wälder abzuholzen und Naturparks zu versiegeln, nur damit Thüringen am Ende Energie-Exportland wird, kann nicht die Lösung sein. Wir werden diese Schutzgüter nicht einfach über den Haufen werfen: Die CDU-Fraktion hat ein gesetzliches Verbot von Windkraft im Wald durchgesetzt. Daran wird sich auch die Landesregierung halten müssen.

Dazu kommt: Die Nutzung von zwei Prozent der Landesfläche ist überhaupt nicht nötig, um den Thüringer Energiebedarf zu bedienen. Bevor jetzt mit allen Mitteln versucht wird, zusätzliche Flächen für Windkraftanlagen zu erschließen, muss die Landesregierung die Möglichkeiten nutzen, die das Repowering bietet. Vor allem aber muss sie die Infrastruktur in den Blick nehmen, die hinter unserem Energiesystem steht: Grundlegende Fragen des Netz- und Leitungsausbaus sowie der Speicherung von erneuerbaren Energien sind noch immer nicht geklärt. Auch kann der Weg zu einem energieunabhängigeren Thüringen nicht allein über mehr Windräder führen: Thüringen muss die Möglichkeiten der Solarenergie intensiver als bisher nutzen und die Wasserkraft konsequent in den Energiemix einbinden.“

Felix Voigt
Pressesprecher

Weitere Themen

Bühl: „Thüringen braucht eine Gas-Zusicherung!“

Bühl: „Thüringen braucht eine Gas-Zusicherung!“

Lesen

Bundesregierung droht mit Abschaffung der Mindestabstände zwischen Gebäuden und Windrädern

Bundesregierung droht mit Abschaffung der Mindestabstände zwischen Gebäuden und Windrädern

Lesen

Thüringen als einziges Ost-Land bei Wasserstoff-Projekt außen vor

Gottweiss: „Ohne Netzanbindung geht Wasserstoffstrategie nicht auf“

Lesen

Von der angekündigten Soforthilfe für Hochwassergeschädigte muss auch der Osten profitieren

Gottweiss: "Auch Kommunen in die Soforthilfe einbeziehen"

Lesen

Anhörung im Umweltausschuss zur Finanzierung der Unteren Naturschutzbehörden

Anhörung im Umweltausschuss zur Finanzierung der Unteren Naturschutzbehörden

Lesen

CDU-Umweltexperte sieht Thüringen nicht als Atommüll-Endlager

CDU-Umweltexperte sieht Thüringen nicht als Atommüll-Endlager

Lesen

Gottweiss: „Entscheidend ist die erzeugte Energiemenge, nicht ein abstraktes Flächenziel“

Gottweiss: „Entscheidend ist die erzeugte Energiemenge, nicht ein abstraktes Flächenziel“

Lesen

Anhörung zum Gesetzesentwurf der CDU-Fraktion stützt Forderung nach 1000-Meter-Mindestabstand zu Windrädern

Anhörung zum Gesetzesentwurf der CDU-Fraktion stützt Forderung nach 1000-Meter-Mindestabstand zu Windrädern

Lesen

Landesförderung bremst Thüringens Beitrag zur Energiewende aus

Landesförderung bremst Thüringens Beitrag zur Energiewende aus

Lesen

CDU-Fraktion warnt vor Antragsstau beim Förderprogramm „Solar Invest“

CDU-Fraktion warnt vor Antragsstau beim Förderprogramm „Solar Invest“

Lesen

CDU-Fraktion macht drohendes Hochwasser zum Thema im Landtag

CDU-Fraktion macht drohendes Hochwasser zum Thema im Landtag

Lesen

Keine Erweiterung des Naturschutzgebietes Hohe Schrecke mitten im Lockdown

Keine Erweiterung des Naturschutzgebietes Hohe Schrecke mitten im Lockdown

Lesen

Voigt: „Unsere Bauern machen heute schon viel für den Naturschutz“

Voigt: „Unsere Bauern machen heute schon viel für den Naturschutz“

Lesen

Staatsvertrag sichert Zukunft des Bergbaus im Werra-Kalirevier

Staatsvertrag sichert Zukunft des Bergbaus im Werra-Kalirevier

Lesen

Umweltministerium hielt Informationen zu Suedlink monatelang zurück

Gottweiss: „Rot-Rot-Grün hat sich nicht mehr viel zu sagen“

Lesen

CDU macht Kommunikationsdesaster der Landesregierung beim SuedLink zum Thema im Umweltausschuss

Gottweiss: „Minderheitsregierung ist nicht in der Lage, die Interessen Thüringens wirksam zu vertreten“

Lesen

CDU-Fraktion macht Mäuseplage zum Thema im Landtag

Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Thomas Gottweiss, hat einen Fragenkatalog mit 30 Fragen zur Mäuseplage in Thüringen an die Landesregierung gestellt.

Lesen

Gottweiss: „Zu vieles läuft an Bodo Ramelow vorbei“

Für die Akzeptanz der Energiewende ist eine gerechte Lastenverteilung entscheidend. Dazu gehört auch, sich vorher mit anderen Bundesländern abzustimmen.

Lesen

CDU-Fraktion lehnt Windräder auf geschädigten Waldflächen ab

Gottweiss: „Borkenkäfer ersetzen keine Regionalplanung“

Lesen

Windkraftforum heute Abend in Rückersdorf

In dieser Woche hat rot-rot-grün die Chance, für mehr Akzeptanz beim Windenergieausbau zu sorgen.

Lesen

Mehrheit vereitelt angemessene Beratung des Naturschutzgesetzes

Tasch: Nur fünf Minuten Lesepause zugebilligt

Lesen

Podiumsdiskussion „Windenergie“ ohne Vertreter der Linkskoalition

Gruhner: Rot-Rot-Grün kneift beim Thema Windkraft

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Regierungserklärung der Umweltministerin

Gruhner: Siegesmund denkt Energiewende und Naturschutz nicht miteinander

Lesen

CDU wertete das 4. Windkraftforum der Landtagsfraktion aus

Gruhner: Auf großflächige Windparks und siedlungsnahen Ausbau verzichten

Lesen

Hundert Bürger tauschen sich beim 3. Windkraftforum aus

Mohring: Privilegierung der Windkraft im Baurecht beenden

Lesen

Malsch: Rot-Rot-Grün fürchtet die Öffentlichkeit

 Erfurt – Mit den Stimmen von Rot-Rot-Grün hat der Infrastrukturausschuss heute eine von der CDU-Fraktion beantragte öffentliche Anhörung zu dem von der Landesregierung vorgelegten Windenergieerlass abgelehnt. Die Koalitionsfraktionen wollen lediglich zulassen, dass Einwände schriftlich vorgebracht werden können. „Offenbar fehlt der Linkskoalition das Rückgrat, den besorgten Bürgern in einer Expertenanhörung in die Augen zu schauen“, so der Sprecher für Infrastruktur und Landwirtschaft der CDU-Fraktion, Marcus Malsch, nach der Sitzung. Die Fraktion will den Windenergieerlass nun im Rahmen eines Windkraftforums mit Experten und Bürgern diskutieren und so die bei diesem Thema erforderliche Öffentlichkeit herstellen.

Lesen

Regierungsfraktionen verhindern öffentliche Anhörung zum Windenergieerlass

Erfurt – Mit den Stimmen von Rot-Rot-Grün hat der Umweltausschuss gestern Abend eine öffentliche Anhörung zu einem von der Landesregierung vorgelegten Windenergieerlass abgelehnt und auf die Zuständigkeit des Infrastrukturausschusses verwiesen. „Offenbar hat Umweltministerin Siegesmund Angst vor dem Volk, das in einer Expertenanhörung seine Meinung zum ungezügelten Windkraftausbau in Thüringen kundtun könnte“, so der energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion Gruhner nach der Sitzung.

Lesen

Grüne blockieren mehr Wettbewerb bei Energiewende zu Lasten der Verbraucher

„Thüringens Umwelt- und Energieministerin Anja Siegesmund begünstigt die Windkraftlobby zu Lasten der Verbraucher und torpediert den Versuch der Bundesregierung, durch die EEG-Novelle für mehr Wettbewerb und günstigere Preise zu Sorgen.“ Diesen schweren Vorwurf hat der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Gruhner, erhoben. Er bezieht sich dabei vor allem auf zwei Vorschläge von Umweltministern mit überwiegend grüner Parteizugehörigkeit. So wollen Siegesmund und ihre Kollegen Anlagen mit bis zu sechs Windrädern vom künftig vorgesehenen Ausschreibungsmodell zur Ermittlung von Fördersätzen ausnehmen und Sonderbedingungen für das Binnenland einführen, weil dort weniger Wind weht.

Lesen