CDU-Fraktion fordert Landesinitiative für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Zum Inhalt scrollen

Meißner: „Kinder aus Suchtfamilien brauchen besondere Fürsorge“

Erfurt – Die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Beate Meißner, hat eine Landesinitiative für ein flächendeckendes Netzwerk an niedrigschwelligen Hilfsangeboten für Kinder aus suchtbelasteten Familien gefordert. „Kinder aus solchen Familien sind gesundheitlichen und sozialen Risikofaktoren ausgesetzt und brauchen deshalb unsere besondere Fürsorge“, erklärte die CDU-Politikerin nach dem heutigen Parlamentarischen Morgen „Kinder aus suchtbelasteten Familien“ im Thüringer Landtag. Kritik übte Meißner in diesem Zusammenhang an dem von rot-rot-grün geplanten Landesprogramm solidarisches Zusammenleben. Dieses sieht vor, den Kommunen die Entscheidung selbst zu überlassen, ob ein entsprechendes Beratungsangebot finanziert wird. „Die wichtige Aufgabe dürfen wir nicht von der Finanzkraft der Kommunen abhängig machen“, zeigte sich Meißner überzeugt.

Aus Sicht der CDU-Politikerin muss  eine solche Landesinitiative deshalb Weiterbildungsangebote und Unterstützung von Familienhebammen, Schulsozialarbeitern sowie den Mitarbeitern des Allgemeinen Sozialen Dienstes in den Kommunen beinhalten. „Ein wichtiger Baustein hierfür ist die Weiterentwicklung und der Ausbau der Eltern-Kind-Zentren, um auch im Kindergartenalter betroffene Familien zu erreichen“, erläuterte Meißner ihren Vorstoß. Die Initiative könne einen möglichen neuen Schwerpunkt der Stiftung FamilienSinn bilden. Gleichzeitig erneuerte Meißner die Forderung der CDU-Fraktion, als Modellprojekt im Freistaat Thüringen eine stationäre Einrichtung für betroffene Familien zu schaffen. In einem Antrag der CDU-Fraktion von Anfang 2017 (Drucksache 6/3413), der noch im Sozialausschuss beraten wird, wurde dafür das „Suchthilfezentrum für Mutter und Kind Wendepunkt Wolfersdorf“ vorgeschlagen.

Hintergrund:
Vom 11. bis 17. Februar organisieren Hilfeeinrichtungen, Initiativen, Projekte und die Verbände der Sucht-Selbsthilfe eine bundesweite „Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien“. Mit rund 120 Veranstaltungen und Aktionen in 69 deutschen Städten unterstreicht die Aktionswoche die Forderung nach einem flächendeckenden, regelfinanzierten Hilfesystem. Die Aktionswoche findet zeitgleich auch in den USA und Großbritannien statt. 

Felix Voigt
Stellv. Pressesprecher

Weitere Themen

CDU-Fraktion will Stiftung FamilienSinn erhalten

Meißner: „Rot-Rot-Grün hat die Stiftungsarbeit systematisch über Jahre geschwächt“

Lesen

Gesetzeslücke sorgt für Abrechnungsprobleme bei Hebammenleistungen

Meißner: „Hebammen und Mütter brauchen schnell rechtliche Klarheit“

Lesen

CDU-Fraktion erreicht Verbesserungen bei Gesetz zur Eingliederungshilfe

Meißner: Evaluation bedeutet Erfolg für die Interessen behinderter Menschen

Lesen

Novelle des Gesetzes zur Gleichstellung und Inklusion von Menschen mit Behinderungen

Meißner: Schnell echte Verbesserungen für Betroffene schaffen

Lesen

Suchtabhängigen Schwangeren, Eltern und Kindern soll künftig besser geholfen werden

Suchtabhängigen Schwangeren, Eltern und Kindern soll künftig besser geholfen werden Meißner: System Familie in der Suchtarbeit besser wahrnehmen und nutzen

Lesen

Lässt Rot-Rot-Grün die Thüringer Ehrenamtsstiftung am langen Arm verhungern?

Meißner: „Landesregierung muss Stiftung arbeitsfähig halten“

Lesen

CDU-Fraktion fordert bessere Teilhabe von Sinnesbehinderten

Meißner: „Mit rein finanziellem Ausgleich ist es nicht getan“

Lesen

CDU-Fraktion fordert mehr Mittel für Thüringer Ehrenamtsstiftung

Meißner: Antragsvolumen kann nur zum Teil bedient werden

Lesen

CDU-Fraktion setzt auf mehr Gleichstellung, Integration und Teilhabe für Behinderte

Meißner: Hinhaltetaktik der Sozialministerin ist unwürdig

Lesen

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung 2017

Meißner: Behindertenbeauftragter muss unabhängiger werden

Lesen

CDU-Fraktion erfolgreich mit Einsatz für Thüringer Hebammen

Meißner: „Gute Nachricht für Hebammen und werdende Eltern“

Lesen

CDU-Fraktion fordert Programm zur Senkung der Zahl drogenabhängiger Mütter

Meißner: Neue Wege in der Suchtprävention einschlagen

Lesen

Beteiligung Thüringens an der Bundesstiftung „Anerkennung und Hilfe“

Meißner: Heim-Opfern von Gewalt und Missbrauch jetzt schnell helfen

Lesen

CDU zum geplanten Programm "Solidarisches Zusammenleben der Generationen“

Meißner: Entscheidend ist, was für Familien dabei herauskommt

Lesen

CDU-Fraktion reicht Große Anfrage zur Familienpolitik ein

Meißner: Rot-Rot-Grün stellt Familienpolitik hinten an

Lesen