Entflohener Häftling: CDU-Fraktion fordert Aufklärung von Lauinger

Zum Inhalt scrollen

Scherer: Zusammenhänge mit Personalproblemen im Justizvollzug?

Erfurt - Der justizpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Manfred Scherer, hat Aufklärung im Fall des aus der JVA Suhl-Goldlauter entflohenen Häftlings gefordert. Scherer kündigte an, in der kommenden Sitzung des Justizausschusses am morgigen Freitag detaillierte Informationen über den Hergang der Flucht von der Landesregierung einzufordern. "Kern unserer Nachfragen an das Justizministerium wird sein, ob die seit Jahren bestehenden Personalprobleme bei der Flucht des Gefangenen eine Rolle gespielt haben. Sollte dem so sein, liegt die Verantwortung bei Minister Lauinger", erklärte der CDU-Politiker. Zudem erwarte man in diesem Fall eine Antwort, wie die der Flucht zugrundeliegenden Umstände schnellstmöglich abgestellt werden könnten, so Scherer weiter.

Laut Medienberichten ist der 35-Jährige Untersuchungshäftling am 17. Oktober aus der Haftanstalt im Thüringer Wald entwischt. Die Flucht gelang dem Moldawier offenbar mit einem Warentransport. Ein Großaufgebot von Polizei und SEK hatte dann am Abend des 22. Oktober auf dem Gelände eines im Osten von Ilmenau gelegenen Porzellanwerks nach dem Geflohenen Häftling gesucht - vergeblich. "Bei dieser Flucht ergeben sich diverse Ungereimtheiten, deren gründliche Aufklärung wir vom Justizminister erwarten. Wenn der Ausbruch tatsächlich im Zusammenhang mit den Personalproblemen in Thüringer Haftanstalten steht, dann ist das ein Skandal mit Ansage", sagte Scherer. 

Die CDU-Fraktion hat in den vergangenen Jahren wiederholt in der Strafvollzugskommission und im Justizausschuss des Thüringer Landtags auf die schlechte Personalsituation aufmerksam gemacht, wurde jedoch mit ihren Anträgen auf Befassung von Sitzung zu Sitzung vertröstet. "Auch das Personal im Justizvollzug hat den Minister immer wieder vor unhaltbaren Zuständen gewarnt. Herr Lauinger lässt seine Vertreter dann zwar jedes Mal erzählen, die Personalsituation werde ernstgenommen - am Ende versteckt sich sein Ministerium aber doch wieder nur hinter schöngerechneten Statistiken. Das können und werden wir ihm nicht länger durchgehen lassen", kündigte Scherer an.

Felix Voigt
Stellv. Pressesprecher

Weitere Themen

Neue Bewegung im Untersuchungsausschuss zum Aktenlager in Immelborn

Neue Bewegung im Untersuchungsausschuss zum aufgelösten Aktenlager in Immelborn sieht der Obmann der CDU-Fraktion in diesem Ausschuss, Manfred Scherer.

Lesen

CDU-Fraktion verlangt Aufklärung über schwere Sicherheitsmängel in JSA Arnstadt

Scherer: Probleme werden nicht gelöst, indem man sie beiseite wischt

Lesen

CDU lehnt Zusatz zur Landesverfassung ab

Menschenwürde und Diskriminierungsverbote bereits umfassend geregelt

Lesen

Richterschaft fällt vernichtendes Urteil über Lauinger-Entwurf zum Richtergesetz

Richterschaft fällt vernichtendes Urteil über Lauinger-Entwurf zum Richtergesetz Scherer: „Armutszeugnis für das Justizministerium“

Lesen

Scherer: Thüringen soll Cannabis-Obergrenze wieder von zehn auf sechs Gramm senken

Scherer: Thüringen soll Cannabis-Obergrenze wieder von zehn auf sechs Gramm senken „Schleichende Legalisierung vermeintlich weicher Drogen muss aufhören“

Lesen

CDU-Fraktion gegen Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Scherer: Grünen-Forderung untergräbt den Rechtsstaat

Lesen

Rot-Rot-Grün und AfD wollen Hasse als Datenschutzbeauftragten wiederwählen

Scherer: Linkskoalition ersetzt offenen Blick auf Hasses Fehlleistungen durch blinden Korpsgeist

Lesen

Justizpolitiker Scherer fordert Evaluation des Thüringer Justizvollzugsgesetzbuches

Sinnhaftigkeit von Standards prüfen, statt auf Personal einzudreschen

Lesen

Gutachten offenbart eklatante Rechtsverstöße des Landesdatenschutzbeauftragten

Scherer: Hasse ist nicht länger im Amt haltbar

Lesen

CDU-Fraktion greift Verfahren gegen Datenschutzbeauftragten im Justizausschuss auf

War Lutz Hasses Ehefrau trotz Befangenheit am Verfahren beteiligt?

Lesen

CDU beantragt Sondersitzung des Landtags und verlangt Entlassung des Justizministers

Mike Mohring: Das Maß in der Lauinger-Affäre ist voll

Lesen

CDU-Fraktion verlangt Auskunft über Drogenkriminalität in Tonna

Scherer: Lauinger hat den Justizbereich nicht im Griff

Lesen

CDU-Fraktion will überlastete Landgerichte im Justizausschuss thematisieren

Scherer: Kammern verstärken, statt Geld für überlange Verfahren ausgeben

Lesen

UA Immelborn: Von Hasse betriebene Räumung des Lagers war rechtswidrig

Scherer: Rot-Rot-Grün will Hasse mit Wertungsteil Persilschein ausstellen

Lesen

Zur Einstweiligen Anordnung der CDU-Fraktion

Scherer: Gericht hat in der Sache nicht entschieden

Lesen

CDU-Fraktion droht mit rechtlichen Schritten gegen Hasse

Scherer: Thüringens oberster Datenschützer missachtet Untersuchungsausschuss

Lesen

UA Immelborn: Linkskoalition verhindert Klärung entscheidender rechtlicher Fragen

Scherer: Wenn jemand verzögert, dann Rot-Rot-Grün

Lesen

Scherer wirft Kuschel Respektlosigkeit gegenüber Verfassungsgericht vor

Der justizpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion hat Kritik des LINKEN-Innenpolitikers Frank Kuschel am Thüringer Verfassungsgerichtshof zurückgewiesen

Lesen

Zeugenvernehmung im Immelborn-Untersuchungsausschuss

Scherer: Zeuge bestätigt Vorwurf, dass Hasses Amtshilfe-Anforderung überflüssig war

Lesen

Landesregierung klagt gegen das Volksbegehren zur Gebietsreform

Scherer: Vorgebliche Verfechter der direkten Demokratie haben sich selbst disqualifiziert

Lesen

Drogenvorfall in Tonna: CDU beantragt Sondersitzung des Justizausschuss

Scherer: Erster Drogentoter wird nicht mit lauwarmen Worten verhindert

Lesen

CDU-Fraktion zum Tag der Thüringer Verfassung

Scherer: Werden keinen Totalumbau der Thüringer Verfassung zulassen

Lesen

CDU ruft Besetzung des OVG-Präsidentenposten im Justizausschuss auf

Scherer: Es darf nicht der Schatten eines Zweifels auf Verfahren fallen

Lesen

Scherer auf Distanz zu Überlegungen des Bundesjustizministers zum Mordparagraph

Mord muss mit lebenslanger Freiheitsstrafe sanktioniert bleiben

Lesen