Engere Zusammenarbeit zwischen Sozialämtern und Polizei angeregt

Zum Inhalt scrollen

Walk: „Häusliche Gewalt hat eine besorgniserregende Dimension“

Erfurt – Der CDU-Innenexperte Raymond Walk fordert eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Sozialarbeitern und Polizei in Thüringen. Hintergrund ist die abermals gestiegene Zahl der Taten im Deliktbereich der häuslichen Gewalt. Im vergangenen Jahr sah sich die Polizei fast 3000 Mal mit Familienstreitigkeiten konfrontiert. Insbesondere die Zahl der Gewalttaten innerhalb der Familien sei um 75 Fälle (plus 16 Prozent) auf 542 Fälle gestiegen. 

Das ist „ein besorgniserregendes Ergebnis“ – so Walk - einer Anfrage des Abgeordneten an das Thüringer Innenministerium.

120 Mal hätten die mutmaßlichen Täter in Gewahrsam genommen werden müssen - auch dass ein Anstieg um 20 Prozent. „Das zeigt deutlich den Handlungsbedarf, Polizisten in Aus- und Fortbildung mit diesem Phänomenbereich weiterhin vertraut zu machen und zu sensibilisieren“, so Walk. Auch sollten Sozialämter, Träger, Interventionsstellen und Polizei regelmäßige Treffen vereinbaren, um sich abseits konkreter Ereignisse über gemeinsame Strategien abstimmen zu können, wie häuslicher Gewalt begegnet werden sollte. „Diese Treffen gibt es, aber leider noch nicht flächendeckend“, so Walk: „Die Notwendigkeit, präventiv in diesem Bereich zu arbeiten, ergibt sich nicht zuletzt aus einer anderen Zahl der Statistik. 2018 wurden neun Thüringer von Familienmitgliedern getötet.“

Matthias Thüsing
Pressereferent

Weitere Themen

CDU warnt vor neuen Plänen einer Gebietsreform

Walk: „Rot-Rot-Grün will weiter anonyme Großkreise“

Lesen

In der Landespolizei fehlt Personal für 186 Streifenwagen

Walk: „Wir müssen in den kommenden Jahren massiv Personal einstellen“

Lesen

CDU-Fraktion will Nationalitäten von Tatverdächtigen künftig immer nennen

Walk: „Transparenz immer das beste Mittel gegen Populismus “

Lesen

CDU-Innenpolitiker verurteilen Angriffe auf Polizeibeamte in Jena

Walk: „Gewalt und Sport gehören nicht zusammen“

Lesen

Dramatischer Anstieg bei Rauschgiftkriminalität

Walk: „Kampf gegen illegale Betäubungsmittel zum Schwerpunkt in der Polizeiarbeit machen“

Lesen

Erfreuliche Kriminalitätsstatistik trotz Überstunden und Personalmangel

Walk: „Das war professionelle Arbeit unter schwierigen Bedingungen“

Lesen

Rot-Rot-Grün sperrt sich gegen Täterprofile durch DNA-Analysen

CDU-Fraktion fordert Überarbeitung der Strafprozessordnung

Lesen

CDU-Landtagsfraktion fordert mehr Cyber-Personal für Polizei und Verfassungsschutz

Walk: „Die Linke liefert das Land seinen Feinden schutzlos aus“

Lesen

CDU-Fraktion fordert angekündigtes Anti-Korruptionsgesetz ein

Walk: Landesregierung hat Anti-Korruptionsgesetz still und leise beerdigt

Lesen

Rot-Rot-Grün korrigiert gescheiterte Politik zu Straßenausbaubeiträgen

Unverständnis für verfassungswidrige Übergangsregelung

Lesen

CDU beantragt Aktuelle Stunde zu Vorkommnissen auf dem Weimarer Zwiebelmarkt

Walk: Weg aus dem Gefängnis muss geradewegs zum Flughafen führen

Lesen

CDU-Fraktion bei „Thüringen trägt Kippa“

Gruhner: „Dem Antisemitismus mit offenem Visier entgegentreten“

Lesen

CDU-Fraktion erwartet Aufklärung über Ausschreitungen beim Thüringen-Derby

Walk: Fanvertreter mehr in die Pflicht nehmen

Lesen

Linkskoalition lehnt Einführung von Bodycams bei der Polizei ab

Walk: „Rot-Rot-Grün stellt sich gegen die Sicherheit der Polizeibeamten“

Lesen

CDU-Fraktion will Vorfälle in Erstaufnahmeeinrichtung im Innenausschuss diskutieren

Walk: Landesregierung hat Situation in Suhl offenbar nicht unter Kontrolle

Lesen

CDU-Fraktion macht IS-Terrorverdachtsfall zum Thema im Innenausschuss

Walk: Bedrohung durch islamistischen Terror ist real

Lesen

CDU-Fraktion: Landesregierung soll über Pilot-Projekt mit Bodycams berichten

Walk: In anderen Ländern ging Gewalt gegen Polizisten zurück

Lesen