Landesregierung scheitert an der Einführung eines thüringenweiten Azubi-Tickets

Zum Inhalt scrollen

Bühl: Landtagsbeschluss und Vereinbarung im Koalitionsvertrag bleiben ohne Wirkung

Erfurt – „Während andere Bundesländer landesweite Mobilitätstickets für Schüler- und Auszubildende anbieten, versagt die Ramelow-Regierung bei der Einführung eines Azubi-Tickets für ganz Thüringen. Das ist ein Armutszeugnis und sorgt nicht für eine Stärkung der dualen Ausbildung, die dringend nötig ist. “ Mit diesen Worten hat der jugendpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Andreas Bühl, entsprechende Medienberichte kommentiert. Demnach beabsichtigt die Landesregierung trotz einer Vereinbarung im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag und eines entsprechenden Landtagsbeschlusses aus dem Jahr 2015 lediglich in den einzelnen Regionen vergünstigte Tickets einzuführen. Diese sollen ausschließlich für den jeweiligen Verkehrsbetrieb gelten. „Viele Schüler- und Auszubildende müssten dann mehrere Tickets kaufen, um tatsächlich zu ihrem Ziel zu kommen. Ich erwarte nicht, dass solche Angebote bei Schülern- und Auszubildenden auf Begeisterung stoßen.“ Nach Aussagen der Landesregierung ist die Einführung eines thüringenweiten Azubi-Tickets derzeit nicht möglich, da Thüringen über keinen einheitlichen Verkehrsverbund verfügt. Der Öffentliche Personennahverkehr im Freistaat wird durch zahlreiche Verkehrsunternehmen organisiert. „Wenn es möglich ist, Studenten ein thüringenweites Mobilitätsticket anzubieten, ist es Schülern- und Auszubildenden schwer vermittelbar, wieso das für sie nicht machbar sein soll“, so Bühls Kritik.

Kristina Scherer
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Themen

CDU-Fraktion wählt neuen Geschäftsführenden Vorstand

Mohring: Team aus erfahrenen und jungen Abgeordneten

Lesen

Polizei: Keine Schule in Thüringen ist drogenfrei

„Keine Legalisierung von Cannabis mit der CDU“

Lesen

Weiter kein landesweites Azubi-Ticket für Thüringen

Rot-rot-grünes Azubi-Ticket ist Etikettenschwindel

Lesen

Tourismus-Politiker der CDU-Fraktion ziehen ITB-Fazit

Bühl: Regionen können nur mit starken Tourismusverbänden eigene Vermarktungsakzente setzen

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert neues Thüringer Gaststättengesetz

Bühl: Zusätzliche Antidiskriminierungsregelung ist überflüssig und schafft unnötige Bürokratie

Lesen

Tourismusstrategie Thüringen 2025

Bühl: Faire Chance für alle Reiseregionen und Innovation in Digitalisierung nötig

Lesen

Sommerinterview: Mohring fordert deutschlandweites Schüler- und Azubi-Ticket

CDU-Fraktion will Integrationsquote von 25 Prozent an Thüringer Schulen

Lesen

SPD-Fraktion kritisiert Azubi-Ticket der Landesregierung

Bühl: Scheinheilige Debatte auf Kosten der Glaubwürdigkeit

Lesen

Thüringer Justizminister erteilt Schülern Hausverbot

Bühl: Was Lauinger nicht passt, wird ausgeblendet

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert neue Tourismusstrategie des Landes

Bühl: „Thüringen endet nicht nach Weimar“

Lesen

CDU-Fraktion unterstützt Forderung der Landesschülervertretung nach gründlicher Analyse des Mathe-Abiturs

Bühl: Ministerium darf Schuld für schlechte Ergebnisse nicht auf Lehrer abwälzen

Lesen

Bildungsministerium versäumt rechtzeitige Verlängerung der Richtlinie für Schulsozialarbeit

Bühl: Landesregierung provoziert befristete Arbeitsverträge bei Kommunen

Lesen

CDU-Fraktion zum 25. Thüringer Wandertag

Bühl: „Kulturerlebnis Landschaft sollte Schwerpunkt für Tourismuskonzeption sein“

Lesen

CDU-Fraktion fordert jugendpolitisches Landesprogramm

Bühl: „Landesregierung muss Mitbestimmungsmöglichkeiten für Jugendliche verbessern“

Lesen

CDU-Fraktion sieht Koordinationsbedarf bei Vermarktung des Luther-Jahrs

Bühl: „Jeder kocht sein eigenes Süppchen“

Lesen

Mike Mohring lädt zur aktuellen Ausgabe von AUF EIN WORT

CDU-Fraktionschef Mike Mohring lädt ein zur aktuellen Ausgabe von „Auf ein Wort“ am Mittwoch, 9. Dezember, um 19 Uhr im „Musikcafé & Bar Piano“ in Ilmenau. Gemeinsam mit seinen Gästen wird Mohring über schnelles Internet für Thüringen, die Kommunalfinanzen und die Flüchtlingsfrage diskutieren und Bürgerfragen beantworten. Mit in der Runde sitzen der Jugend- und Tourismuspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, die Ilmenauer Abgeordnete Andreas Bühl, Filmproduzent Fagus Pauly und Professor Dr. Herfried Schneider. Herzliche Einladung!

Lesen

CDU-Fraktion setzt erste Maßnahmen ihrer Tourismuskonzeption um

Neue Möglichkeiten durch bessere Verknüpfung von Angeboten

Lesen

Angekündigte Erhöhung der Jugendpauschale umsetzen

CDU-Fraktion unterstützt Forderung der Jugendringe

Lesen

CDU lehnt Ausweitung des Wahlrechts auf Minderjährige ab

Erfurt – „Es gibt viele gute Gründe, das Wahlalter bei 18 Jahren zu belassen und nicht auf 16 abzusenken.“ Das hat der jugendpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Nachgang zu einer Anhörung im Innenausschuss des Thüringer Landtags gesagt. Der Ausschuss hat sich gestern Nachmittag mit Gesetzentwürfen der rot-rot-grünen Regierungskoalition befasst, durch die 16-Jährige das Wahlalter bei Kommunal- und Landtagswahlen erhalten sollen. Für Bühl ist neben der Fähigkeit, politische Sachverhalte einschätzen zu können, die mit der Volljährigkeit verbundene größere Selbstverantwortung ausschlaggebend.

Lesen