Malsch: „Die Chancen auf Zustimmung liegen bei nahezu null“

Erfurt – Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag kritisiert den Umgang des Thüringer Migrationsministers mit den Menschen in griechischen Aufnahmelagern als zutiefst zynisch. „Minister Adams propagiert die Aufnahme von 500 Migranten von den griechischen Inseln, vor allem um seiner Wähler-Klientel in Thüringen ein gutes Gefühl zu vermitteln, das Richtige zu tun“, so der migrationspolitische Sprecher der CDU-Landtagfraktion, Marcus Malsch. Fakt sei, dass dieses Vorhaben vom Einvernehmen des Bundesinnenministeriums abhängig ist. „Die Thüringer Minderheitsregierung will an 500 Menschen Aufenthaltserlaubnisse verteilen, ohne ein Asylverfahren durchzuführen. Es gibt klare Verabredungen zwischen Bund und Ländern, die eine solche 31 Millionen Euro teure Aktion nicht erlauben“, so Malsch. „Die Chancen auf Zustimmung liegen meiner Meinung nach bei nahezu null. Und auch wir als CDU-Landtagsfraktion sind gegen diesen Plan. Zudem: Adams weckt wider besseren Wissens hier falsche Hoffnungen.“

Seit mehreren Wochen wirbt Migrationsminister Dirk Adams (Grüne) dafür, 500 Flüchtlinge aus den Sammelunterkünften auf den griechischen Inseln nach Thüringen zu holen. Er argumentiert mit angeblicher Inkompetenz des Bundes, der seine Aufnahmebereitschaft auf unbegleitete minderjährige Ausländer bis 14 Jahre, vornehmlich Mädchen sowie dringend behandlungsbedürftige Kinder beschränkt hat. „Nach Angaben des griechischen Roten Kreuzes ist die größte Schwierigkeit die Alters- und Identitätsfeststellung. In der übergroßen Zahl seien Menschen registriert, die keine Chance auf Asyl haben, sondern aus wirtschaftlichen Gründen ihre Heimatländer verlassen haben“, so Malsch. Mit seinem Aufnahmeplan versucht Adams nicht nur geltendes europäisches und deutsches Asylrecht zu umgehen. Er würde noch viel mehr Menschen auf den gefährlichen illegalen Weg nach Europa locken. 

Matthias Thüsing
Stellv. Pressesprecher

Weitere Themen

CDU-Fraktion kritisiert geplante Entnahmen aus dem Wohnungsbauvermögen

Malsch: „Mehr Mittel und höhere Fördersätze für Städtebau und Dorferneuerung“

Lesen

Malsch: „Wer an der Seite der Bauern stehen will, muss pragmatisch und schnell helfen“

„Gute Ernten sind unsere Lebensgrundlage. Wie wichtig es ist, sie zu sichern, dafür ist in der Corona-Pandemie neues Bewusstsein entstanden. Unsere Landwirte verdienen deshalb Rückhalt gegen die ungerechtfertigten Vorwürfe aus Teilen der Gesellschaft, die kein Verständnis für die Belange und Leistungen dieses Wirtschaftszweiges haben."

Lesen

CDU-Fraktion fordert ein tragfähiges Geschäftsmodell für den Erfurter Flughafen

Malsch: „Schließungspläne der Grünen sind wenig konstruktiv“

Lesen

CDU-Fraktion macht drohende Motorrad-Fahrverbote zum Thema im Landtag

Malsch: „Allein 100.000 Thüringer Biker wären davon betroffen“

Lesen

Lücke im Soforthilfeprogramm des Landes kostet Kleinunternehmer 1,8 Millionen Euro

Malsch: „Wirtschaftsministerium muss schnell und rückwirkend nachbessern“

Lesen

Notbetreuung in Kindergärten und Horten droht an fehlender Beförderung zu scheitern

Malsch: „Notfalls müssen Kleinbusse und Taxis fahren“

Lesen

Einreiseverbot gefährdet bundesweit Existenz der Obst- und Gemüsebauern

Malsch: „Ernährungsbranche ist systemrelevant“

Lesen

CDU fordert harte Strafen gegen die Quarantäne-Verweigerer von Suhl

Malsch: „Landfriedensbruch darf nicht belohnt werden“

Lesen

Corona-Virus: CDU-Fraktion fordert Lockerung des Sonntagsfahrverbots in Thüringen

Malsch: „Lieferengpässe wegen Corona-Virus vermeiden“

Lesen

CDU-Fraktion fordert rasche Novelle der Bauordnung

Malsch: „Landtag hat den Weg für mehr Holzbau frei gemacht“

Lesen

Landesregierung verschärft Finanzsituation bei ThüringenFORST

Malsch: Urwaldpolitik der Ramelow-Regierung kostete 2018 mehr als 5 Millionen Euro

Lesen

Berechtigte Sorgen der Landwirte ernst nehmen und sachorientiert lösen

Malsch: Nur wirtschaftlich gesunde Betriebe können Umwelt schützen

Lesen

Verantwortungsvolle Thüringer Schweinehaltung nicht gefährden

Malsch: Sachlich und fair mit den Thüringer Schweinehaltern umgehen

Lesen

Busstreit Ilmenau: Verdacht des unlauteren Wettbewerbs

Marcus Malsch: „Linkspolitiker Kuschel argumentiert bewusst irreführend“

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert verantwortungslose Zuwanderungspolitik des Ministerpräsidenten

Herrgott: Nach dem Modell Ramelow kann kommen und bleiben wer will

Lesen

Ramelow verhindert Abstimmung über sichere Herkunftsländer

Herrgott: „Thüringen verzögert wichtiges Gesetz zur Ordnung der Migration“

Lesen

Datenschutzbeauftragter muss dem Wirtschaftsausschuss Rede und Antwort stehen

Mario Voigt und Marcus Malsch: „Unternehmensumfrage war irreführend“

Lesen

Rot-Rot-Grün: Offener Streit im Infrastruktur- und Landwirtschaftsausschuss

Malsch: So läuft keine seriöse Parlamentsarbeit

Lesen

CDU gegen die Umgliederung Kaltennordheims in den Kreis Schmalkalden-Meiningen

Die Thüringer CDU-Landtagsfraktion spricht sich gegen die Umgliederung der Gemeinde Kaltennordheim aus dem Wartburgkreis in den Kreis Schmalkalden-Meiningen und in die Verwaltungsgemeinschaft (VG) „Hohe Rhön“ aus.

Lesen

Grüne Tage Thüringen: CDU-Fraktion fordert rasche Hilfe für Landwirte

Malsch: „Landesregierung muss Auszahlung der EU-Direktzahlungen vorziehen“

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert massive Kürzungen bei Landesforstanstalt

Malsch: „Linkskoalition öffnet Tür und Tor für Abholzung des Waldes aus finanziellen Gründen“

Lesen

Linkskoalition lehnt CDU-Vorschlag für behutsame Bewirtschaftung des Ettersbergs ab

Linkskoalition lehnt CDU-Vorschlag für behutsame Bewirtschaftung des Ettersbergs ab Malsch: Grüne spielen Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes gegen seine Nutzfunktion aus

Lesen

CDU-Fraktion unterstützt Petition der Bürgerinitiative proEttersberg

Malsch: „Sensibles Waldgebiet künftig mit mehr Augenmaß bewirtschaften“

Lesen

CDU-Fraktion greift Abgasschummeleien osteuropäischer Spediteure im Landtag auf

Ersparnis von rund 2000 Euro im Jahr verzerrt Wettbewerb

Lesen