Nicht einmal die Hälfte der Lehrerstellen werden unmittelbar nachbesetzt

Zum Inhalt scrollen

Jörg Geibert: „Kultusministerium nimmt die Nachbesetzungen viel zu spät in Angriff“

Erfurt – An Thüringens Schulen blieben 2018 zahlreiche Lehrerstellen monatelang oder gänzlich unbesetzt. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine kleine Anfrage des Abgeordneten Jörg Geibert hervor. „1296 Pädagogen kehrten dem Schuldienst im vergangenen Jahr insgesamt den Rücken. Nur die Hälfte der 871 offenen Stellen wurde unmittelbar nachbesetzt. Wieder andere mit monatelanger Verspätung. 88 offene Stellen konnten gar nicht besetzt werden.“, so der Abgeordnete Jörg Geibert. Von einer nahtlosen Besetzungspraxis, wie Bildungsminister Helmut Holter (Linke) unlängst im Landtag behauptet habe, könne daher keine Rede sein. Dass bei 114 Stellen die Nachbesetzung 31 bis 90 Tage gedauert habe, sei im Hinblick auf den akuten Unterrichtsausfall im Freistaat ein Fiasko. Weitere 44 Stellen wurden offenbar erst nach drei Monaten oder später nachbesetzt.

Für Geibert bezeugen auch die Erklärungen Holters für die Verzögerungen in den Nachbesetzungen von bis zu drei Monaten die Überforderung der Thüringer Kultusbehörden. In der Antwort auf Geiberts Anfrage erklärte das Ministerium die schleppende Einstellungspraxis etwa damit, dass sich Bewerber zum beabsichtigten Einstellungstermin im Urlaub befunden, längst den Dienst in einem anderen Bundesland angetreten hätten oder aus anderen Arbeitsverhältnissen wegen der für sie geltenden Kündigungsfristen nicht rechtzeitig herauskämen. „Gerade das letztgenannte Beispiel zeigt exemplarisch, dass die Nachbesetzungen viel zu spät in Angriff genommen werden“, so Geibert. „Wann ein Lehrer in den Ruhestand geht, weiß der Dienstherr meist sogar schon Jahre im Voraus. Da muss er nicht erst reagieren, wenn für die gewünschte Nachbesetzung die Kündigungsfristen greifen.“ 

Matthias Thüsing
Pressereferent

Weitere Themen

Steuerschätzung: 300 Millionen Euro weniger als eingeplant

Steuerschätzung: 300 Millionen Euro weniger als eingeplant Geibert: „Die Finanzsituation droht sich bis 2023 zu verschlechtern“

Lesen

CDU-Fraktion warnt vor Übernahme des Museums für Ur- und Frühgeschichte in kommunale Hand

Geibert: "Für Weimar ein vergiftetes und unabsehbar teures Angebot"

Lesen

Gutachten zu Straßenausbaubeiträgen lässt wichtige Fragen offen

Gutachten zu Straßenausbaubeiträgen lässt wichtige Fragen offen Geibert: Der Teufel steckt in den Details, die wir gern geklärt hätten

Lesen

84 Prozent aller Regel- und Gemeinschaftsschulen entsprechen geplantem Schulgesetz nicht

84 Prozent aller Regel- und Gemeinschaftsschulen entsprechen geplantem Schulgesetz nicht Tischner: Schulgesetzänderung ist keine Antwort auf den Lehrermangel

Lesen

Linkskoalition verhindert CDU-Vorstoß für Thüringer Versammlungsgesetz

Geibert: Chance vertan, Instrumentarium gegen Rechtsrockkonzerte zu etablieren

Lesen

Landeshaushalt 2020: CDU erneuert ihre verfassungsrechtlichen Bedenken

Geibert: Rechtsgefühl sträubt sich, an dieser Rechtsbeugung mitzuwirken

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Lehrer-Studie des Kultusministeriums als überflüssig

Tischner: „Die Probleme bei der Einstellung von frisch ausgebildeten Lehrern sind lange bekannt“

Lesen

Lehrergewerkschaften, Schüler- und Elternvertretungen fordern Bildungsoffensive

Lehrergewerkschaften, Schüler- und Elternvertretungen fordern Bildungsoffensive Tischner: „Landesregierung muss Worten endlich Taten folgen lassen“

Lesen

Noch mehr Stundenausfall an Thüringer Schulen

Tischner: Alles tun, damit Lehrer gesund bleiben

Lesen

CDU-Fraktion fordert vernünftige Familien- und Bildungspolitik statt neuen Feiertag

Geibert: Steuereinnahmen dieses Tages gezielt für Eltern einsetzen

Lesen

CDU-Fraktion zur Besoldung der Regelschullehrer

Tischner: „Landesregierung verliert weiter wertvolle Zeit“

Lesen

Straßenausbaubeiträge: Gutachten bestätigt Verfassungswidrigkeit der Neuregelung

Geibert: Durch Rot-Rot-Grün wird Beitragserhebung zum Lotteriespiel

Lesen

Im neuen Schuljahr stehen noch weniger Lehrer vor den Klassen

Im neuen Schuljahr stehen noch weniger Lehrer vor den Klassen Tischner: Das Versprechen einer Unterrichtsgarantie wird zur Farce

Lesen

Land schließt nun doch kleine Schulen – CDU-Fraktion beantragt aktuelle Stunde

Land schließt nun doch kleine Schulen – CDU-Fraktion beantragt aktuelle Stunde Tischner: Versprechungen des Bildungsministers waren nichts als heiße Luft

Lesen

CDU-Fraktion wählt Jörg Geibert einstimmig zum neuen Parlamentarischen Geschäftsführer

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat heute den Abgeordneten und früheren Thüringer Innenminister Jörg Geibert einstimmig zum neuen Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt.

Lesen

Auswärtige Fraktionssitzung in Krakau

CDU-Fraktion legt Fahrplan für Wechsel im Amt des Parlamentarischen Geschäftsführers fest

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Thüringen-Plan Zukunft Schule

CDU-Fraktion kritisiert Thüringen-Plan Zukunft Schule Tischner: Statt konkreter Lösungen nur 80 Seiten heiße Luft

Lesen

Bildungsministerium will kleine Schulen schließen

Tischner: „Thüringen ist auf dem Weg zum Einheitsschulsystem“

Lesen

Lehrermangel an den Schulen verschärft sich zum zweiten Schulhalbjahr

Tischner: Holter muss sein Versprechen endlich einlösen

Lesen

Landesregierung will im Februar weniger Lehrer einstellen als in den Vorjahren

Tischner: „Rückläufige Einstellungen sind angesichts der Bertelsmann-Prognose geradezu absurd“

Lesen

CDU-Fraktion wird zur Wahl des Landes- datenschutzbeauftragten Aussprache beantragen

Emde: Der sensible Datenschutz verlangt absolut untadelige Amtsführung

Lesen

CDU-Fraktion übt scharfe Kritik an Gutachten-Auftrag zu Abgeordnetenrechten

Geibert: Verstoß gegen die Freiheit des Mandats und Oppositionsrechte

Lesen

Ramelow soll die Vertrauensfrage stellen – CDU-Fraktion beantragt Sondersitzung

Emde: Linkskoalition unfähig zur politischen Gestaltung und zerrüttet

Lesen

Lauinger-Untersuchungsausschuss: Linkskoalition will Oppositionsrechte beschneiden

Geibert: Rot-Rot-Grün will Debatte um Lauinger aus Öffentlichkeit verbannen

Lesen

1200 Änderungsanträge zum Haushalt: Unterstützung für Kommunen und Feuerwehr, Nachwuchs für Polizei und Lehrer

Mohring: Solidität und Nachhaltigkeit statt rot-rot-grünem Ausgabenrausch

Lesen

CDU wirft Rot-Rot-Grün Missachtung des Landtags und der Kommunalparlamente vor

Emde: Parlamentarische Willensbildung ist keine Verfassungsfolklore

Lesen

CDU-Fraktion zu den Ergebnissen der Kommission „Zukunft Schule“

Tischner: Kleinen Schulen im ländlichen Raum droht das Aus

Lesen

CDU nutzt Regierungserklärung für Generalabrechnung mit der Bildungspolitik

Die CDU-Fraktion nutzte die heutige Regierungserklärung von Staatskanzleiminister Benjamin Hoff zur Schul- und Bildungspolitik in Thüringen für eine Generalabrechnung mit der rot-rot-grünen Bildungspolitik.

Lesen

Pöbelei im Parlament - Parlamentarischer Geschäftsführer ruft zur Mäßigung auf

Persönliche Integrität politischer Gegner nicht in Frage stellen

Lesen

Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform: Emde weist Kritik der LINKEN zurück

Plumpes Ablenkungsmanöver – Koalition in entscheidenden Fragen zerstritten

Lesen

CDU-Fraktion zu den Planungen der Regierungskoalition für das Jahr 2016

Volker Emde: Rot-Rot-Grün tritt weiter auf der Stelle

Lesen

CDU-Fraktion erteilt Forderung nach einem Integrations-Soli eine Absage

Erfurt - „Jetzt rächt sich, dass Rot-Rot-Grün den Konsolidierungspfad bereits mit dem Haushalt 2015 verlassen hat.“ Das hat der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Volker Emde, zu den heutigen Forderungen des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow gesagt, die Solidarpaktmittel in einen Flüchtlings- und Integrationssoli umzuwidmen. „Der Bund hat gerade eine Aufstockung der Mittel beschlossen, und schon wieder ruft Thüringens Ministerpräsident nach mehr Geld“, sagte Emde. Zugleich kritisierte der Parlamentarische Geschäftsführer, dass Landräte und Oberbürgermeister zwar eins ums andere Mal zu Aussprachen gebeten würden, aber das Land den Kommunen die konkreten Hilfen schuldig bleibe.

Lesen