Thüringen muss Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer zustimmen

Zum Inhalt scrollen

Thüringen muss Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer zustimmen

Mohring: Wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Fluchtmigration

Erfurt – Thüringen muss an diesem Freitag im Bundesrat der Einstufung Algeriens, Tunesiens und Marokkos als sichere Herkunftsstaaten zustimmen. Das hat der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, heute in Erfurt gefordert. „Aus diesen Ländern werden verschwindend wenige Antragsteller als Flüchtlinge anerkannt. Die meisten haben wirtschaftliche Gründe und nutzen den Asylantrag als Einwanderungsmöglichkeit. Die Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer ist ein deutliches Signal, dass diese Fluchtmigration nicht gewollt ist und unterbunden wird“, so Mohring.

Für die Unterscheidung zwischen Flüchtlingen und Migranten ist entscheidend, dass nur der sich auf den Weg macht und einen Asylantrag stellt, der tatsächlich Flüchtlingsschutz geltend machen kann.

Mike Mohring LL.M. Vorsitzender der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Grüne und SPD verzögern seit fast einem Jahr im Bundesrat die Einstufung der Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern. Zu dieser Blockade hat bisher auch Thüringens rot-rot-grüne Landesregierung durch Enthaltung beigetragen. Auf Antrag Bayerns befasst sich der Bundesrat morgen erneut mit dem Thema. Asylanträge aus sicheren Herkunftsländern können schneller bearbeitet und die Verfahren damit beschleunigt werden. Antragsteller aus den Maghreb-Staaten sind in Deutschland überproportional an Straftaten beteiligt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat kürzlich mit Tunesien ein Abkommen zur schnelleren Rückführung abgelehnter Asylbewerber vereinbart.

Mohring sind vor allem zwei Aspekte wichtig: „Für die Unterscheidung zwischen Flüchtlingen und Migranten ist entscheidend, dass nur der sich auf den Weg macht und einen Asylantrag stellt, der tatsächlich Flüchtlingsschutz geltend machen kann.“ Der Beschluss werde zugleich gebraucht, um „Migranten aus dem Maghreb, die auf dem Asylticket einreisen, schnell wieder zurückschicken zu können. Der Aufenthaltsstatus darf sich gar nicht erst verfestigen“, erläuterte der CDU-Fraktionsvorsitzende. Die Bereitschaft und Möglichkeit, Schutzbedürftigen Schutz zu gewähren, hänge ganz klar an der Unterscheidung.

Dr. Karl-Eckhard Hahn
Pressesprecher

Weitere Themen

CDU-Fraktion startet Website www.funklochmelder.de

Mohring: Thüringen darf in der vernetzten Welt nicht den Anschluss verlieren

Lesen

Sommerinterview der CDU-Fraktion zur inneren Sicherheit

Mohring: "Es darf keine Zonen unterschiedlicher Sicherheit in Deutschland geben"

Lesen

CDU-Fraktion sieht sich durch Urteilsbegründung bestätigt

Mohring: Absage an rot-rot-grünen Zahlenfetischismus

Lesen

Generalangriff auf ländlichen Raum erreicht neuen Tiefpunkt

Mohring: Wer nicht fusioniert, bekommt einfach den Geldhahn abgedreht

Lesen

Sommerinterview: Mohring fordert deutschlandweites Schüler- und Azubi-Ticket

CDU-Fraktion will Integrationsquote von 25 Prozent an Thüringer Schulen

Lesen

CDU-Bilanztour durch 38 Orte heute beendet

7 Wochen, 38 Orte: Der Vorsitzende der CDU im Thüringer Landtag, Mike Mohring, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Zuspruch für das Informationsangebot seiner Fraktion.

Lesen

Mike Mohring zur Entscheidung zum Gebietsreform- vorschaltgesetz

Krachende Niederlage für Ramelow und Rot-Rot-Grün – Guter Tag für Thüringen

Lesen

CDU-Fraktion zu auswärtiger Fraktionssitzung auf der Landesgartenschau

Mohring: Apolda hat an Aufmerksamkeit und Attraktivität gewonnen

Lesen

Wirkner nimmt Funktion als Sprecher für Opfer des SED-Regimes wieder wahr

Menschlich über Indiskretion aus laufender Überprüfung tief enttäuscht

Lesen

Mündliche Verhandlung zum Gebietsreformvorschaltgesetz

Mohring: Viele Fragen deuten auf offensichtliche Zweifel

Lesen

CDU/CSU-Fraktions- vorsitzendenkonferenz: Beschlüsse zur inneren Sicherheit und Wirtschaft

Mohring: Konferenz hat sich erneut als Werkbank der Unionsfamilie bewährt

Lesen

Erneute Änderungen bei der Kreisgebietsreform

Mohring: Ramelows Wort zählt in Thüringen nichts

Lesen

Inklusion in Thüringen – die beste Förderung für jedes Kind?

CDU-Fraktion diskutierte über Inklusion und den Erhalt von Förderschulen

Lesen

Mohring fordert Herausgabe von Umfragen zur Gebiets- und Verwaltungsreform

„Innenminister soll Versteckspiel beenden“

Lesen

Kreisgebietsreform: Ramelow-Poppenhäger-Plan im ersten Kabinettsdurchgang

Mike Mohring: Zukunft der Reform ist ungewisser denn je

Lesen

Landesgartenschau - Thüringentag - Landeserntedankfest - IBA

Mohring: Apolda blüht auf und muss Kreisstadt bleiben!

Lesen

Mike Mohring zur Aufnahme der Abgeordneten Marion Rosin in die CDU-Fraktion

„Legitimation durch eigene Mandate hat Rot-Rot-Grün verloren“

Lesen

Unionsfinanzpolitiker wollen Familien und kleine und mittlere Einkommen entlasten

Mohring: Freibeträge bei der Grunderwerbsteuer ein Weg

Lesen

Rückblick: Mike Mohring zur Halbzeitbilanz von R2G

Rückblick: Am vergangenen Montag diskutierte Mike Mohring mit den Fraktionsvorsitzenden der rot-rot-grünen Koalition über die Bilanz der Thüringer Landesregierung.

Lesen

Fehlendes Aufklärungsinteresse der Linkskoalition

Mohring: Rot-Rot-Grün ist dabei unabhängige Verwaltung zu beschädigen

Lesen

Haushaltspolitiker fordern Steuerentlastungen, Schuldentilgung und Zukunftsinvestitionen

Mohring: Signal für Familien und Leistungsgerechtigkeit an die Mitte der Gesellschaft

Lesen

Klage gegen Grundsätzegesetz zur Verwaltungsreform (ThürGFVG) eingereicht

Mohring: Landesregierung hat erneut gegen elementare Verfassungsgrundsätze verstoßen

Lesen

CDU-Fraktion zu den "Eckwerten" des Doppelhaushalts 2018/2019

Mohring: "Linkskoalition versündigt sich an der finanziellen Zukunft Thüringens"

Lesen

CDU lehnt anonyme Krankenscheine für Menschen mit irregulärem Aufenthalt ab

Christian Herrgott: Rot-Rot-Grün erleichtert Leben in der Illegalität

Lesen

Rückkehrpolitik: Thüringen schert aus dem Konsens des Bundes und der Länder aus

Herrgott: SPD muss Ramelows ideologische Blindflüge stoppen

Lesen

CDU-Fraktion fordert Sofortprogramm zur inneren Sicherheit

Land soll jährlich 255 Polizeianwärter einstellen

Lesen

CDU-Fraktion fordert Aufhebung des Grundsätzegesetzes zur Funktional- und Verwaltungsreform und des Vorschaltgesetzes zur Gebietsreform

Reformschritte neu ordnen und mit Aufgabenkritik beginnen

Lesen

CDU-Fraktion wird Strategie zur Lehrergewinnung auf Winterklausur beschließen

Verbeamtungen mit Pensionsrückstellungen ein Baustein

Lesen

CDU-Fraktionschef erneuert Gesprächsangebot über Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform

Mohring: Ramelow hat Volksentscheid über Gebietsreform versprochen

Lesen

CDU-Fraktion kritisiert Agitprop-Kampagne für die Gebietsreform

Mohring: Thüringen ist kein unbeschriebenes Blatt – Reißbrettpolitik taugt nicht

Lesen

Gebietsreform: Prozessvertreter der CDU erläutert Vorbehalte gegen Vorschaltgesetz

Ipsen: Verfahrensrechte und kommunale Selbstverwaltung beeinträchtigt

Lesen

Hundert Bürger tauschen sich beim 3. Windkraftforum aus

Mohring: Privilegierung der Windkraft im Baurecht beenden

Lesen

LINKEN-Vorsitzende wirbt für Rot-Rot-Grün mit Beleidigung der Polizei

Mohring verlangt Erklärung Bodo Ramelows

Lesen

Rot-Rot-Grün feiert Tag der deutschen Einheit nicht – Scharfe Kritik Mohrings

Feiertag ermöglicht positive Identifikation der Bürger mit Deutschland

Lesen

Armin Laschet und Mike Mohring zu aktuellen finanz- und steuerpolitischen Fragen

Haushalts- und Finanzpolitiker der Union tagen in Nordrhein-Westfalen

Lesen

Mohring spricht zum Tag der Heimat des Vertriebenenbundes in Arnstadt

Situation der Heimatvertriebenen und heutiger Flüchtlinge nicht gleichsetzen

Lesen

CDU-Fraktion wird Untersuchungsausschuss zur Lauinger-Affäre beantragen

Mike Mohring: „Das Maß ist voll“

Lesen

CDU-Fraktion fordert Entlassung Lauingers aus dem Ministeramt

Mohring: Lauinger hat Amt des Justizministers nachhaltig beschädigt

Lesen

Mike Mohring zur Gebietsreform im Sommerinterview mit dem Fraktions-TV

CDU-Fraktion fordert Vorlage eines Landesorganisationsgesetzes

Lesen

Podcast der CDU-Fraktion: Rechnungshof legt Finanzstatusbericht zu Landkreisen vor

Mohring: Letztes Argument für Gebietsreform ist geplatzt

Lesen

Wirtschaftsminister soll im Iran Menschenrechte und Existenzrecht Israels ansprechen

Mohring: Reise ist eine Gratwanderung und Chance zum Wandel

Lesen

Umfrage: Große Mehrheiten der Thüringer lehnen rot-rot-grüne Gebietsreform ab

Mike Mohring: Alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Schaden von Land und Leuten abzuwenden

Lesen

Gebietsreform: Regierung versucht wachsendem Widerstand die Spitze zu brechen

Mohring: Grundsätzlichen Webfehler der Reform nicht beseitigt - Zeitplan und Plausibilität nicht begründet

Lesen

Haushalts- und Finanzpolitiker der Union kritisieren Nullzinspolitik der EZB scharf

Mike Mohring: Bargeldfreiheit und 500-Euro-Schein dürfen nicht zur Disposition stehen

Lesen

CDU-Fraktion trauert um früheren Fraktionskollegen Günter Grüner

Mike Mohring: Ehrlich, authentisch, verwurzelt

Lesen

Mike Mohring würdigt Verdienste Genschers für Deutschland und Europa

„Als Vermächtnis bleibt der wohl emotionalste politische Satz, den ich kenne“

Lesen

Zentralasiatische Länder als Stabilitätsfaktoren stärken

Mike Mohring bei sicherheitspolitischer Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kirgistan

Lesen

Brüssel: CDU-Fraktion in Gedanken bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden

Mohring: Rot-Rot-Grün muss ideologische Debatten über innere Sicherheit beenden

Lesen

1. Wirtschaftspolitischer Gesprächsabend der CDU-Fraktion auf der Thüringen Ausstellung

Mohring: Bürokratieverliebter Wirtschaftspolitik der Linksregierung Einhalt gebieten

Lesen

1. Flüchtlingskonferenz der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Mohring: Integration und Reduzierung der Flüchtlingszahlen nicht getrennt betrachten

Lesen

CDU-Fraktion: Vorschaltgesetz zur Gebietsreform führt in die falsche Richtung

Erforderlicher erster Schritt wird ausgeklammert: Verwaltungs- und Funktionalreform

Lesen

CDU-Fraktion begrüßt Entscheidung der Landesregierung zu Thüringentagen

Mohring: Landesregierung greift Vorschlag der Union auf

Lesen

Haushaltsüberschuss 2015: CDU-Fraktion fordert Korrekturen am Doppelhaushalt

Schulden tilgen, Kürzungen bei Kommunen zurücknehmen, Fusionsprämien zahlen

Lesen

CDU-Fraktion beendet Winterklausur in Volkenroda mit Beschluss zur inneren Sicherheit

Mohring: Staat muss Recht, Ordnung und Sicherheit gewährleisten

Lesen

CDU-Fraktionschef stärkt Bundeskanzlerin den Rücken

Mohring im Weihnachtsinterview: Unsere Lokomotive heißt Angela Merkel

Lesen

Mike Mohring lädt zur aktuellen Ausgabe von AUF EIN WORT

CDU-Fraktionschef Mike Mohring lädt ein zur aktuellen Ausgabe von „Auf ein Wort“ am Mittwoch, 9. Dezember, um 19 Uhr im „Musikcafé & Bar Piano“ in Ilmenau. Gemeinsam mit seinen Gästen wird Mohring über schnelles Internet für Thüringen, die Kommunalfinanzen und die Flüchtlingsfrage diskutieren und Bürgerfragen beantworten. Mit in der Runde sitzen der Jugend- und Tourismuspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, die Ilmenauer Abgeordnete Andreas Bühl, Filmproduzent Fagus Pauly und Professor Dr. Herfried Schneider. Herzliche Einladung!

Lesen

CDU-Fraktion strikt gegen neue Schulden

Mohring: Ramelow rüttelt mit skurrilen Argumenten an der schwarzen Null

Lesen

Symposium des Thüringer Beamtenbundes: Wieviel Staat wollen wir uns leisten?

Mike Mohring: Staatliche Aufgaben und Standards überprüfen

Lesen

Festnahmen klares Signal an die Asylbewerber

Erfurt – Als „klares und notwendiges Signal an die Asylbewerber, dass in Deutschland niemand Gewalt anwenden darf“, hat Thüringens CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring die Festnahme mutmaßlicher Gewalttäter in mehreren Flüchtlingsunterkünften des Freistaats begrüßt. Die Polizei hatte am frühen Morgen 15 Verdächtige festgenommen, die für einen Gewaltexzess in der Erstaufnahmeeinrichtung Suhl verantwortlich sein sollen. Die Konsequenz einer Verurteilung muss laut Mohring die Ausweisung sein. „Der Ermessensspielraum im Aufenthaltsrecht muss dazu ausgenutzt werden“, sagte Mohring. Er dankte der Polizei für den Ermittlungserfolg.

Lesen

Medientipp: Polizei nimmt mutmaßliche Suhl-Gewalttäter fest

"Ich danke der Polizei für diesen Ermittlungserfolg. So erhalten die Asylbewerber ein klares Signal, dass in Deutschland niemand Gewalt anwenden darf. Religiöse Überzeugungen sind kein Grund, sich über das deutsche Recht hinwegzusetzen. Die Möglichkeiten des Aufenthaltsgesetzes müssen ausgeschöpft werden, damit die verurteilten Straftäter ausgewiesen werden", so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring.

Lesen

Trennung nach Ethnien und Religion nur vorübergehend Sinnvoll

Trennung nach Ethnien und Religion nur vorübergehend Sinnvoll

Lesen

Mike Mohring in der TLZ: Jetzt wird das Sparschwein geschlachtet

"Jetzt wird das Sparschwein geschlachtet", so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, im Interview der Tageszeitung: Thüringische Landeszeitung - TLZ über das Verlassen des Konsolidierungspfads durch Rot-Rot-Grün, die von ‪#‎r2g‬ geplante Gebietsreform und den Eingriff der Landesregierung in die Theaterlandschaft.

Lesen

CDU-Fraktion zu Arbeitsbesuch in Tirol Schwerpunktthema: Asylpolitik

Erfurt – Themen der Asyl- und Innenpolitik, der Wirtschafts-, Energie- und Bildungspolitik stehen im Mittelpunkt eines Arbeitsbesuchs, zu dem die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag von heute an für vier Tage in Tirol weilt. Auf dem Programm stehen Gespräche mit der Fraktionsführung der Tiroler Volkspartei (TVP) im Tiroler Landtag, mit Landtagspräsident Dr. Herwig van Staa und dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter. Wie der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, sagte, „will die Union damit auch die Aktivitäten des `Freundeskreises Tirol-Thüringen´ im Thüringer Landtag mit Leben erfüllen“. Diesen Kreis hat der Ältestenrat des Landtags am 17. September 2013 gegründet und auch für die laufende Wahlperiode wieder Mitglieder berufen. „Die aktuelle Lage in Europa zeigt, wie ähnlich die Probleme zum Teil sind und wie wichtig der regionale Austausch ist“, so Mohring im Vorfeld des Besuchs.

Lesen

Thüringen muss helfen, Sogwirkung des deutschen Asylsystems abzubauen

 Erfurt –Die Thüringer Landesregierung soll sich uneingeschränkt hinter die Beschlüsse der Großen Koalition zur Flüchtlingskrise stellen, statt lediglich mehr Geld vom Bund zu verlangen. Das hat der migrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Herrgott, im Vorfeld des heutigen Flüchtlingsgipfels der Bundeskanzlerin mit den deutschen Ministerpräsidenten gesagt. „Es kommt eben nicht allein darauf an, die große Zahl Asylbewerber möglichst reibungslos zu registrieren und zu betreuen. Genauso wichtig sind entschlossene Schritte, die Sogwirkung des deutschen Asylsystems zu reduzieren. Wenn der Thüringer Ministerpräsident mit Blick auf die Flüchtlingskrise erklärt, Deutschland leiste sich eine Wohlstandsdebatte, hat er den Bezug zur Realität verloren“, sagte Herrgott. Den Vorschlag Bodo Ramelows, Syrer grundsätzlich aus dem Asylverfahren herauszunehmen, lehnte der migrationspolitische Sprecher ab.

Lesen

CDU-Fraktion erteilt Forderung nach einem Integrations-Soli eine Absage

Erfurt - „Jetzt rächt sich, dass Rot-Rot-Grün den Konsolidierungspfad bereits mit dem Haushalt 2015 verlassen hat.“ Das hat der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Volker Emde, zu den heutigen Forderungen des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow gesagt, die Solidarpaktmittel in einen Flüchtlings- und Integrationssoli umzuwidmen. „Der Bund hat gerade eine Aufstockung der Mittel beschlossen, und schon wieder ruft Thüringens Ministerpräsident nach mehr Geld“, sagte Emde. Zugleich kritisierte der Parlamentarische Geschäftsführer, dass Landräte und Oberbürgermeister zwar eins ums andere Mal zu Aussprachen gebeten würden, aber das Land den Kommunen die konkreten Hilfen schuldig bleibe.

Lesen

Mike Mohring verurteilt Brandanschlag auf mögliche Asylbewerberunterkunft

Erfurt – Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, hat den Brandanschlag auf eine mögliche Asylbewerberunterkunft in Ebeleben (Kyffhäuserkreis) verurteilt. „Nichts, absolut gar nichts, kann in einem demokratischen Rechtsstaat Gewalt rechtfertigen“, sagte Mohring.

Lesen

CDU-Fraktion beantragt Aktuelle Stunde zur aktuellen Entwicklung in der Abwasserpolitik

Erfurt –Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag macht die aktuelle Entwicklung in der Abwasserpolitik zum Thema im Thüringer Landtag. Die Fraktion hat dazu eine Aktuelle Stunde unter dem Titel „Augenmaß statt Zwang bei der Abwasserentsorgung“ beantragt. Die Pflicht zur Umrüstung der Kleinkläranlagen stellt nach den Worten des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring eine gravierende Belastung für die allermeisten Grundstückseigentümer dar: „Nun auch noch eine Frist für die Investitionen zu setzen und per Zwang einzufordern, überfordert zahlreiche Menschen im ländlichen Raum. In vielen Fällen ist außerdem ein späterer Anschluss an die Abwasserentsorgung vorgesehen. Dadurch werden viele Eigentümer doppelt zur Kasse gebeten“, sagte Mohring.

Lesen

Großer Klärungsbedarf im Landtag vor Flüchtlingsgipfel des Bundes mit den Ländern

Erfurt – „Wenn Menschen ohne Asylgrund oder Duldung ihren Aufenthalt freiwillig beenden, ist das sicher besser als eine Abschiebung. Doch einfach mit den Schultern zu zucken, wenn fünf von sechs Abschiebungen scheitern, dann ist das eindeutig zu wenig.“ Das hat der Sprecher für Migration und Integration der CDU-Fraktion, Christian Herrgott, zur heutigen Regierungsmedienkonferenz des Ministers für Migration und Integration, Dieter Lauinger, gesagt. „Die heutigen Ausführungen des Ministers zeigen, dass in den drei zentralen Punkten massiver Handlungsbedarf besteht: einem angemessenen Schutz der Schutzbedürftigen, der Unterstützung für die Kommunen und bei einem nachdrücklichen Rückkehrmanagement für abgelehnte Asylbewerber“, sagte Herrgott. Es sei wichtig, dass all diese Punkte in der von der CDU beantragten Sondersitzung des Landtags besprochen werden, bevor der Ministerpräsident zum Flüchtlingsgipfel der Länder mit der Bundeskanzlerin fährt.

Lesen

Mohring: Linkskoalition in zentralem Aufgabenfeld überfordert und zerstritten

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag beantragt eine Sondersitzung des Parlaments zur Asyl- und Flüchtlingspolitik. Das hat heute der Vorsitzende der Fraktion, Mike Mohring, gesagt. „Die unhaltbaren Zustände in der Erstaufnahmeeinrichtung Suhl, die offensichtliche Überforderung der Landesregierung, der unmögliche Umgang mit den Kommunen oder die öffentlich ausgetragenen Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Regierung zeigen, dass die Linkskoalition in einem der zentralen Aufgabenfelder überfordert und zerstritten ist. Das gehört in den Landtag“, sagte Mohring. Die CDU-Fraktion geht mit einer ganzen Reihe Berichtsersuchen und konkreter Forderungen in die beantrage Sondersitzung.

Lesen